Berlin (dpa) - Extreme Wärmebelastung, Gewitter und erhöhte Waldbrandgefahr: Deutschland erlebt die erste ordentliche Hitzewelle des Sommers. Zum Start der Sommerferien in Schleswig-Holstein machten sich am Wochenende zahlreiche Urlauber auf den Weg in die Küstenorte und zu den nordfriesischen ...

Kommentare

(8) Iceman2004_9 · 19. Juni um 19:14
Abkühlung ist gut.
(7) mesca · 19. Juni um 18:25
Hier "brütet" es immer noch, keine Wolke in Sicht. Wer hat eigentlich mal gesagt, dass man die Mittagshitze meiden soll? Es ist jetzt noch reichlich wärmer als gegen 13 Uhr.
(6) pullauge · 19. Juni um 17:08
die Wärme ist schon abgezogen
(5) bs-alf · 19. Juni um 14:33
@1 - Du hast bestimmt etwas "gegen" das Wetter geschrieben 8)
(4) lutwin52 · 19. Juni um 13:50
Ich hatte hier im Ruhrgebiet schon 2 Nächte mit sowas gerechnet, ist aber nichts passiert Heftige Gewitter gab es gestern tagsüber in den Niederlanden nahe der deutschen Grenze. Auch jetzt ist nichts in der Vorschau zu erkennen. Wird nur nicht mehr so warm. 30° erreichen wir nicht mehr.
(3) KonsulW · 19. Juni um 13:44
Hoffentlich wird es nicht zu heftig und hält sich in Grenzen was da kommen soll.
(2) Moritzo · 19. Juni um 10:34
Hier gab es weder eine Party noch ein Unwetter. Aber was noch nicht ist kann ja noch werden.
(1) pullauge · 19. Juni um 10:29
alle Kommentare weg
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News