London (dpa) - Die britische Regierung will im Namen ihres Premiers Boris Johnson noch am Samstagabend in einem Brief wie vom Gesetz verlangt eine Brexit-Verschiebung bei der EU beantragen. Das teilte Johnson in einem Telefonat mit EU-Ratschef Donald Tusk mit, wie die Deutsche Presse-Agentur aus EU- ...

Kommentare

(28) Pontius · 20. Oktober um 07:52
Nein, nicht in Stein gemeißelt sondern in Gesetzesform gegossen. Weitere Verhandlungen wie ein Freihandelsabkommen sind notwendig, weil mit einem Brexit aktuelle Regelungen außer Kraft gesetzt werden. Das Chaos kommt also so oder so.
(27) lutwin52 · 20. Oktober um 07:48
Ein No Deal ist wie im Bericht schon erwähnt ein Chaos Deal mit unvorhersehbaren Folgen. Jeder noch so schlechte Deal ist besser weil geregelt. Außerdem ist so ein Deal nicht in Stein gemeißelt. Nach dem Austritt wird weiter verhandelt. Und das noch über Jahre.
(26) Pontius · 20. Oktober um 07:39
@25 Du würdest also einem Deal zustimmen, der von vielen Experten auf beiden Seiten als schlechterer Deal gesehen wird, ohne dass die Abgeordneten alle Details kennen? Ein No Deal wird das Königreich auch sprengen, siehe die Unabhängigkeitsbewegung in Schottland. Dazu zeigt eine 50/50-Entscheidung wie beim Referendum ein in sich gespaltenes Land.
(25) lutwin52 · 20. Oktober um 07:29
Das Parlament nimmt einen No Deal in Kauf. Das ist ganz schlecht. Es rettet vielleicht das Königreich, aber es hat eine Grenze in Nordirland zur Folge. Und das ist der schlechteste Deal..
(24) Pontius · 20. Oktober um 06:48
@23 Ich sehe eher das Parlament gestärkt und auch nicht, dass es einen No Deal will. Sie waren nur nicht gewillt mit der Pistole auf der Brust zu springen, wie es Johnson befohlen hat.
(23) lutwin52 · 20. Oktober um 06:41
Das Parlament ist ganz schwach. Schon unter May hätte es einen Deal geben müssen. Angebote gab es. Aber wie in der gesamten Vergangenheit mussten es immer die Rosinen sein. Ohne dem gab es nichts. Also Schluss mit dem Theater. Selbst das Parlament will einen No Deal. Good bye am 31.10. wie Johnson es will.
(22) Troll · 19. Oktober um 22:56
trotzdem ist das jetzt keine Aussage, ob der Deal angenommen wird oder nicht.
(21) Myabi · 19. Oktober um 22:52
@20 naja...die Brexit-Diskussion gibt es schon länger...eine Überraschung dürfte es für niemanden sein
(20) Troll · 19. Oktober um 22:47
@19 Das Parlement hat nicht "nein" gesagt, es hat noch gar nichts dazu gesagt. Es hat sich noch nicht dazu geäußert, sonder die Entscheidung vertragt. Und das ist ja auch logisch. Da kriegt man plötzlich irgend etwas vorgesetzt, hat nicht die Zeit, sich ausgiebig damit zu befassen und soll auf einmal darüber abstimmen. Gerade bei so etwas wichtigem ist doch klar, daß man sich nicht ad hoc zu einer Entscheidung durchringt.
(19) Myabi · 19. Oktober um 22:17
hier kann man nicht einmal Johnson die Schuld geben...er will den "mutmaßlichen" Volkswillen den Brexit durchsetzen, das Parlament erlässt im Gegenzug ein Gesetz gegen einen "No-Deal-Brexit"...nun handelt Johnson einen Deal aus und das Parlament sagt wiederum nein...
(18) Psychoholiker · 19. Oktober um 21:24
@17 Ich vermute, wenn es die Möglichkeit geben würde, dann wäre es schon längst passiert. Warum soll sich die EU von den Briten auf der Nase rumtanzen lassen?
(17) thrasea · 19. Oktober um 20:03
@16 Die EU will Großbritannien aber nicht aus der EU verweisen.
(16) Psychoholiker · 19. Oktober um 19:56
Die EU sollte die Bestimmung auch mal überarbeiten, daß die EU auch in der Lage sein sollte, ein Staat einfach aus der EU zu verweisen. Dieses Kasper-Theater ist doch nicht zum Aushalten!!!
(15) Marc · 19. Oktober um 19:05
Jeder potentielle Wähler einer populistischen oder extremistischen Partei sollte HIER mal sein Hirn wenigstens einschalten...wenn ich Populisten, Extremisten oder Hardliner wähle, dann kommt genau so etwas bei raus.
(14) lutwin52 · 19. Oktober um 16:59
Danke ;-) Muss dauernd denken an dieses Bild bei diesem Krimi. Einfach köstlich. Und es passt.
(13) raffaela · 19. Oktober um 16:50
Das ist von Banksy :-D <link>
(12) lutwin52 · 19. Oktober um 16:22
Da gibts doch so ein schönes Bild vom Unterhaus wo alle als Affen dargestellt sind. Von wem ist das?
(11) flapper · 19. Oktober um 15:54
@8 bis zum geht nicht mehr - rien ne va plus
(10) Troll · 19. Oktober um 15:53
Info laut n-tv Breaking News: Die Abstimmung wurde jetzt tatsächlich vertagt.
(9) flapper · 19. Oktober um 15:43
rund um die Uhr @8
(8) Spock-Online · 19. Oktober um 15:40
Bis wann haben die Wettbüros noch auf?
(7) ChrisuAlex · 19. Oktober um 15:34
das ist eine gute Frage @2
(6) flapper · 19. Oktober um 14:16
die news ändern sich dynamich
(5) Grizzlybaer · 19. Oktober um 10:40
Der hat das Unterhaus so oft verprellt, ob sie ihm jetzt noch glauben?
(4) flapper · 19. Oktober um 09:16
@3 danke
(3) Pontius · 19. Oktober um 09:14
@1 Ungefähr 2.4 für einen Brexit am 31.10. und ~6 auf einen Brexit ohne Deal.
(2) Troll · 19. Oktober um 07:58
Ich halte zwar immer noch die beste Option, vom Brexit zurückzutreten. Aber da das nicht zur Debatte steht, wüßte ich momentan nicht, wie ich mich im Parlament entscheiden würde. Die jetzt auf die Schnelle ausgehandelte Irland-Lösung ist überhaupt nicht richtig durchdacht. Wie soll die überhaupt umsetzbar sein? Entweder sind an der Grenze Grenzkontrollen oder UK hat eine Zollgemeinschaft mit der EU. Anders geht es nicht. Waren können nicht dauerhaft überwacht werden, ob sie am Standort bleiben.
(1) flapper · 19. Oktober um 06:36
wie stehen die Wetten
 
Diese Woche
12.11.2019(Heute)
11.11.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News