London (dpa) - Die Chancen des britischen Premierministers Boris Johnson auf einen pünktlichen Brexit am 31. Oktober schwinden. Das Unterhaus hat auch am Montag kein Votum über Johnsons neuen Austrittsvertrag abgegeben, weil Parlamentspräsident John Bercow die Abstimmung absetzte. Für den ...

Kommentare

(2) Mehlwurmle · 22. Oktober um 06:58
Einen Verschiebeantrag hat Johnson ja schon stellen müssen, ich denke der wird auch gebraucht werden. Bercow wird ihm in seinen letzten Amtstagen als Parlamentspräsident noch das Leben schwer machen.
(1) Gommes · 21. Oktober um 20:21
welch ein glück solche nachrichten lesen zu dürfen :-)
 
Diese Woche
18.11.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News