Bremen (dts) - Im Bremer Stadtteil Walle ist am frühen Sonntagmorgen ein 50 Jahre alter Mann bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen. Das Feuer in dem zweigeschossigen Reihenmittelhaus war gegen 05: 00 Uhr ausgebrochen, teilte die Feuerwehr mit. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannten ...

Kommentare

(5) Chris1986 · 20. Oktober um 19:12
@4 Ja, du hast recht. Habe es gerade nachgelesen. Da das aber kaum bekannt ist und auch keiner kontrolliert, ist die Wahrscheinlichkeit auf jeden Fall nicht so gering, dass eben keine Rachmelder vorhanden waren.
(4) Irgendware · 20. Oktober um 19:09
@3: Die Rauchmelderpflicht hat nichts mit Miete oder Eigentum zu tun, diese gilt auch für Eigentümer! Der Eigentümer ist natürlich selbst verantwortlich bzw. selbst Schuld wenn er dem nicht nachkommt...
(3) Chris1986 · 20. Oktober um 14:20
@1 @2 Hier wird zwar dauernd von einer Wohnung geschrieben, da es sich im Text aber um ein zweigeschossiges Reihenmittelhaus handelt, ist es wahrscheinlicher, dass es sich eben nicht um eine Mietwohnung sondern um Wohneigentum gehandelt hat. Dort sind, meines Wissens nach, keine Rauchmelder verpflichtend vorgeschrieben und wahrscheinlich dann auch nicht installiert gewesen.
(2) Irgendware · 20. Oktober um 14:07
@1: Die sind überall vorgeschrieben. Manche haben aber Blinklichter, die als störend empfunden werden, oder geben Pieptöne wenn die Batterie fast leer ist, was die meisten einfach nur stört und dann wird das Ding abgenommen statt dem Vermieter oder der Hausverwaltung bescheid zu geben
(1) UweGernsheim · 20. Oktober um 14:02
ein tragischer Unfall. – Nur warum warnten die Brandmelder nicht? Zumindest hier in Hessen sind die Dinger in jeder Mietwohnung vorgeschrieben, was natürlich niemand kontrolliert. Ist wohl nur eine Frage der Versicherung nachdem es gebrannt hat.
 
Diese Woche
21.11.2019(Heute)
20.11.2019(Gestern)
19.11.2019(Di)
18.11.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News