CinemaXXL.de
Nürnberg (dpa) - Der Brauerei-Verband fordert eine deutschlandweit einheitliche Pfanderhöhung für Bierflaschen auf mindestens 15 Cent. Derzeit liegt das Pfand für eine normale Bierflasche bei 8 Cent. Für Bügelflaschen sollte das Pfand von bisher 15 Cent auf 25 Cent steigen, sagte ein Sprecher des ...

Kommentare

(23) quila · 25. August um 08:55
21 da hast du recht.der wiegt die dinger auch und schon bei der geringsten abweichung kommt sie rückwärts.so einfach wie am anfang sind die nichtmehr zu bescheißen.von wegen mit nen faden zurückziehen.beim kasten ist das ein wenig anders.die flaschen werden natürlich gezählt und der kasten da vermute ich mal nen transponter.da er keine kästen annimmt die nicht gelistet sind. am besten du schaust die mal die leergut sortierung filmchen auf you tube an.
(22) flapper · 25. August um 07:31
in anderen Ländern ist es oft so dass nur das Geschäft wo man eine Flasche gekauft hat zurücknimmt. Da sind wir ja schon etwas weiter
(21) flowII · 25. August um 07:23
selbst bei mehrweg erkennt doch der automat, ob es ein produkt aus dem markt ist(wahrscheinlich ueber die flaschenform)
(20) quila · 25. August um 07:19
und bei mehrweg ist es nunmal so verkauft der händler bier in mehrweg nimmt er auch den mehrweg zurück egal ob da ein logo drauf ist oder nicht.verkauft es zb keine 0,33 dann mus er auch keine 0,33 zurücknehmen.das gleiche ist bei grünen flaschen.wer die dinger nicht verkauft mus sie auch nicht nehmen.bei den bierflaschen gibt es 2 sorten im 0,5 bereich die fast jeder verkauft und auch zurück nimmt.bei den extra flaschen.wie zb hasselröder liegt das wieder anders
(19) quila · 25. August um 07:15
einweg und nicht mehrweg.bei einweg ist das logo ausschalggebend.bei glas bier und alkohlfreien getränken nimmt das jeder zurück der es auch verkauft.da braucht kein logo drauf sein.wein.sekt und schnapsflaschen kommen nunmal in den glascontainer.damals als der einwegpfand kam hatte erst jeder seine eigenen flaschen und nam auch nur die zurück.norma die von norma dafür gab es cips zum einlösen bei norma.erst als das einwegpfand logo eingeführt wurde konnte man überall das zeug loswerden
(18) flowII · 25. August um 06:40
war doch damals bei den einwegsachen auch so neue marke draufgeklatscht => (hoeherer) pfand. wegen mir kannste dir deinen keller vollstellen ;)
(17) quila · 25. August um 04:20
seit wann mus man ne glasflasche wegwerfen wenn das logo weg ist..wein ,sekt usw.ja aber sicher doch der logistische wahnsinn ist jetzt schon kaum zu lösen in den märkten troz automaten.dann noch wein und sekt,schnaps.eigendlich gar nicht so dumm.zum sotieren gehen die vorhandenen anlagen auch
(16) WSP-1A · 25. August um 00:59
Man könnte ja mal anfangen mit nem einheitlichen Pfand auf alle Flaschen: egal ob Glas oder Plastik, sowohl mit als auch ohne Sprudel, Sekt, Wein oder Bier egal. Die alle auf 25ct Pfand setzten und Rückgabe einheitlich überall wo Getränke auch verkauft werden. Die Getränkehersteller gleich noch verdonnern das die Pfandmarkierungen dauerhaft aufgebracht werden müssen (da muss man die Flasche auch nicht wegschmeißen weil das Logo ab ist). Würde die Rückgabe doch arg vereinfachen.
(15) Todt · 24. August um 17:57
Ich fände auch einen Pfand auf quasi alles richtig- aber wie soll das realisiert werden
(14) quila · 24. August um 17:53
11 es gibt aber auch genug die kaufen nen sixpack und die flaschen wegen den paar cent ab in die tonne.
(13) quila · 24. August um 17:51
macht 30 cent damit sich das geschleppe auch lohnt
(12) BigDaddy3 · 24. August um 17:05
@7 Sag bescheid, wenn ihr damit anfangt, ich bin da sehr hilfsbereit. (Zumindest was das leer trinken der Flaschen angeht).
(11) Morticia · 24. August um 17:04
ich glaube eher dass es auch ganz viele Leute gibt die zu faul sind, ihre Pfandflaschen sofort zurückbringen und sich damit entsprechend Zeit lassen. Oder die die wie ich ihr Pfand regelmäßig zu Hause vergessen :-D da nutzt dann auch eine Erhöhung nichts.
(10) wimola · 24. August um 17:03
Ich fände es sinnvoll, wenn auf restlos Alles ein einheitlicher Pfandbetrag fällig wäre, also auch auf Kaffeebecher, Säfte oder was auch immer. Vielleicht läge dann wirklich weniger Müll auf den Straßen. - Ob Menschen durch Geld zur Rückgabe geführt werden können, bezweifle ich immer mehr. Letztens habe ich beobachtet, wie der Müllmann die Plastiktonne durchsucht und Pfandflaschen aussortiert. Immerhin, die Flaschen hatten den Weg in eine Entsorgung gefunden. Einige haben einfach zuviel Geld
(9) flapper · 24. August um 16:04
@6@7 da wird eine Pfandmarke / Barcode auf das Etikett aufgedruckt
(8) Nr_40022 · 24. August um 14:28
Was man von den Autofahrern nicht kriegt, nimmt man sich von den Biertrinkern....
(7) Shoppingqueen · 24. August um 10:50
@6 Ja, wir mieten uns eine große Halle an, saufen ohne Ende Bier und machen mit dem dann hoffentlich erhöhten Pfand ein riesiges Geschäft - theoretisch.... ;)
(6) Todt · 24. August um 08:56
Oh, na dann gleich mal die ganzen leeren Flaschen irgendwo bunkern und warten das der Pfand erhöht wird - dann zurück und nen satten Gewinn mitnehmen ;)
(5) SHADOWAS84 · 24. August um 08:48
Auf jeden Fall sollte der Pfand, auch fuer Glasflaschen entweder gleichviel betragen, wie fuer die Plastikflaschen oder sogar mehr, da der Pfand bei Glasflaschen deutlich niedriger ist als bei Plastik, so landen sie meistens auf den Strassen oder Gaerten. Wer bringt schon eine Glasflasche fuer 8cent zurueck, sie ist schwer und unnoetiger Ballast.
(4) Wasweissdennich · 24. August um 08:38
@3 und nicht nur die Menge schrumpft, es gibt dann auch mehr Sammler
(3) Mehlwurmle · 24. August um 08:35
@2: Allerdings nur, wenn die zu sammelnde Menge nicht entsprechend schrumpft. Bei höherem Pfand nehmen vielleicht manche ihre Flaschen dann wieder selber mit, statt sie da zu lassen.
(2) adsawin · 24. August um 08:30
gut so, wäre für die flaschensammelnden Rentner eine Einkommenserhöhung.
(1) UweGernsheim · 24. August um 08:18
Der Pfandwert könnte ruhig deutlich höher sein, 50 Cent oder mehr. Wer seine Flaschen zurückbringt hat da doch keinerlei Verlust. Jedenfalls würden dann - hoffentlich - nicht mehr so viele Flaschen, zerschlagene Flaschen, herumliegen.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News