Bouffier fordert nach Moria-Brand "bundeseinheitliche Initiative"

Berlin (dts) - In der Diskussion um eine Aufnahme von Migranten aus dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos hat Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) ein einheitliches Vorgehen angemahnt. "Ich rege eine bundeseinheitliche Initiative und Regelung an", sagte der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben). Die Hessische Landesregierung werde ihren "Beitrag zur humanitären Hilfe" leisten.

Einzelheiten könnten später noch geregelt werden, fügte der CDU-Politiker hinzu.
Politik / DEU / HES / Griechenland / Asyl
10.09.2020 · 14:39 Uhr
[0 Kommentare]
 

2153 Corona-Neuinfektionen in Deutschland registriert

Corona-Teststation nahe Ulm
Berlin (dpa) - Die Zahl der neuen registrierten Corona-Infektionen in Deutschland liegt weiterhin über der […] (02)

Neue Bilder zu geflochtenen iPhone 12 Kabel aufgetaucht

Gestern sind Bilder eines geflochtenen iPhone 12 Kabels aufgetaucht, die Mr-white veröffentlichte. Im […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News