London (dpa) - Der britische Premierminister Boris Johnson hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Das teilte er am Freitag per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Er habe milde Symptome, Husten und Fieber, entwickelt, sagte Johnson in einer Videobotschaft. Ein Test sei positiv ausgefallen. «Ich ...

Kommentare

(27) Wawa666 · 30. März um 14:49
@26 Welchen Kommentar meinen Sie? Ich sehe unter Ihrem Usernamen keinen älteren?
(26) sents · 30. März um 14:38
Zum vorigen Kommentar: Da bin ich einer Meinung. Mein Kommentar vorher könnte man als Schadenfreude interpretieren, ich bin davon ausgegangen, dass die Krankheit bei ihm einen leichten Verlauf hat, weil er recht fit auf der Videobotschaft aussah
(25) Wawa666 · 28. März um 23:51
Selbst, wenn es einen politischen "Gegner" trifft - die Schadenfreude über erkrankte Menschen finde ich widerlich.
(24) Mehlwurmle · 27. März um 23:21
Jaja, wenn Satire als Ausrede für alles Mögliche herhalten soll. War ja zu befürchten, dass sich verstärkt Leute im Nachgang auf Satire beziehen, wenn sie zu weit gegangen sind. Wurde doch überall groß kundgetan, dass Satire alles dürfe.
(23) HerrLehmann · 27. März um 19:26
@22 "Der Beitrag war satirisch gemeint, hätten wir kennzeichen sollen". Business as usual. <link>
(22) gabrielefink · 27. März um 18:47
@19 Es gibt eine Rechtfertigung von der AfD (freundlich wie gewohnt). Zitat: AfD KV Paderborn- Die Traueranzeige war ein Netzfund und nicht von uns! Der Beitrag war satirisch gemeint, hätten wir kennzeichen sollen. Nun haben wir ins Wespennest der wohlstandsverwahrlosten linksgrünen Twittergemeinde gefasst. Insofern kommt damit klar,dass #FFF abgeflaut ist u heult leise. <link>
(21) wanita · 27. März um 18:46
Jetzt kann er nichts mehr verharmlosen
(20) nadine2113 · 27. März um 18:25
Johnson hat sich mit dem Coronavirus angesteckt - das ist Karma. Endlich mal ne gute Nachricht!
(19) HerrLehmann · 27. März um 18:20
@18 Ich fürchte, das ist noch nicht einmal satirisch gemeint. Todesanzeigen von politisch Unliebsamen haben die Rechtsaußen schon immer gerne geschaltet. Ist aber letzten Endes auch egal. Das Ganze ist in der Tat sowohl an Geschmacklosig- als auch an Dämlichkeit nicht zu überbieten - wobei Höckes "ausschwitzen" auch von sehr schlechten Eltern ist.
(18) gabrielefink · 27. März um 18:11
@17 Typisch AfD. Auch wenn es satirisch gemeint sein soll, ist es an Geschmacklosigkeit nicht zu toppen!
(17) HerrLehmann · 27. März um 17:59
@13 Die sogenannte "AfD" feiert Dank Corona derweil den "Tod" von "Fridays for Future". <link>
(16) BobBelcher · 27. März um 15:41
@14 und @all Ich hatte vergessen dabei zu schreiben, dass ich Bolsonaro meinte mit den 26 gegen Ihn. Aber wie dem auch sei. In Krisenzeiten haben die alle nix drauf.
(15) XPAX · 27. März um 15:31
Der Virus ist fair, im sind Gesinnung, Religion, Staatsangehörigkeit egal, er kriegt sie alle!!!!
(14) dicker36 · 27. März um 15:01
@13 Hab gestern ne Sendung gesehen, ich glaub Plusminus, die spielen Aussterben. Bei Boris hätte ich doch eher an BSE gedacht, na ja wie man sich in den Krankheiten irren kann.
(13) BobBelcher · 27. März um 14:56
Und der erste Rechtspopulist steht auch vor dem aus. 26 von 27 Gouverneure und ehemalige Weggefährten sind gegen ihn, eine Zeitung fordert den Rücktritt. Da sieht man mal wieder an den Trumps, Johnsons und Bolsonaros, dass da nur heiße Luft rauskommt. Genauso wie bei AfD und FPÖ. Johnson hat die Lage komplett unterschätzt. Die entzaubern sich in solchen Situationen schnell selbst. Was ist eigentlich mit der AfD, warum hört man von denen nix?
(12) Marc · 27. März um 14:55
"Die Forscher hatten ausgerechnet, dass die ursprüngliche Strategie bis August 250.000 Menschen das Leben kosten könnte. Ziel der Regierung ist es nun, die Zahl der Toten auf etwa 20.000 zu begrenzen." Das war mal ne ganz beschissene Entscheidung so lange zu zögern...aber Great Britain will ja immer was Besseres sein und einen anderen Weg gehen...
(11) Urxl · 27. März um 13:39
Selbst die Hohlköppe trifft es...
(10) mikarger · 27. März um 13:29
@8: Genau genommen ist Johnson schon da, wo Du ihn haben möchtest... ;-)
(9) blubbio · 27. März um 13:14
well, einen Schritt näher an der Herdenimmunität, i guess.
(8) raffaela · 27. März um 13:13
Ich mag weder Johnson noch Trump. Auf eine Insel mit ihnen! Aber bei aller Abneigung: Diese Krankheit wünscht man niemandem! Gute Besserung an dieser Stelle..
(7) ehrrol · 27. März um 12:58
da hat er seine "Durchseuchung", die er fürs ganze Inselreich haben wollte
(6) anamia · 27. März um 12:57
Es kann eben jeden treffen. Trotzdem gute Besserung!
(5) WhiteSheep · 27. März um 12:56
@1 Es gibt sogar eine optische Ähnlichkeit ^^
(3) boersenbruder · 27. März um 12:55
Die Welt kann so gerecht sein. "Gottes Strafe trifft jeden." Trump und Johnson in einen Sack stecken, mit Knüppel drauf, triffst immer den richtigen.
(2) mikarger · 27. März um 12:55
@1: Und den gleichen Frisör haben die auch... ;-)
(1) Dackelmann · 27. März um 12:51
Der ist genauso drauf wie Trump. Grosse Klappe und nichts dahinter.
 
Diese Woche
26.05.2020(Heute)
25.05.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News