«BoJack Horseman» wird zum Flop im linearen Fernsehen

Comedy Central hat die Serie, an der man umfassende Rechte erwarb, zunächst verschoben und nun ganz gekickt.

Darf man hier von einem klassischen Fehleinkauf sprechen? Die animierte Netflix-Serie BoJack Horseman hat – zumindest vorübergehend – ihre neue Free-TV-Heimat schon wieder verloren. Der Spartensender Comedy Central hatte sich vor einigen Monaten umfassende Ausstrahlungsrechte an dem Format gesichert; und diese seit Sommer sonntags um 22 Uhr ausgestrahlt. Weil auf dem Sendeplatz die Quoten nicht den Erwartungen entsprachen, wurde sie zuletzt verschoben. Neue «Horseman»-Zeit war jetzt der Sonntagvorabend, 19.15 Uhr.

Seit vergangenem Wochenende pausiert das Format aber auch hier. Anstelle des Pferdemanns setzt Comedy Central am Sonntagvorabend inzwischen auf zwei weitere Ausstrahlungen der amerikanischen TV-Serie «American Dad». Fans von «BoJack Horseman» brauchen nun also wieder ein Netflix-Abo, um in den Genuss der Folgen zu kommen.

Beim Streaming-Dienst ist mit dem Pferdespaß übrigens ebenfalls bald Schluss. Zwar werden alle produzierten Folgen natürlich weiter angeboten, die Produktion aber endet. Der Dienst gab das Serienaus aus nach sechs Staffeln bekannt. Die finale Runde startet Ende Oktober. Im deutschen Pay-TV läuft die Serie übrigens auch noch bei ProSieben Fun.
News / TV-News
21.10.2019 · 09:09 Uhr
[0 Kommentare]