Washington (dpa) - Ein Schütze hat bei einer Parade anlässlich des Nationalfeiertags in den USA in einem Vorort von Chicago das Feuer eröffnet und mindestens sechs Menschen getötet. Rund zwei Dutzend Verletzte wurden Polizeiangaben zufolge nach der Tat am Montag in Highland Park im Bundesstaat ...

Kommentare

(12) Binkie · 15. Juli um 17:09
Das wundert mich nicht. Wenn man hört, wie in den USA mit Waffen umgegangen wird.
(11) sumsumsum · 05. Juli um 16:14
@4 natürlich alle 2 und 3 jährigen
(10) Pontius · 05. Juli um 06:08
@6 Von einzelnen Schussopfern hört man aus den USA doch genauso wenig. @Stiltskin hat die Todeszahlen ja schon angemerkt. Bei "mass shootings" in anderen Ländern wird ebenso berichtet, wenn sie denn so einfach entdeckt werden: wenn ein ganzes Dorf ausgelöscht wird, dann kann schwerlich noch jemand darüber berichten. Dazu sollten wir Social Media nicht unterschätzen - da sind wir eben eher in der nordamerikanischen Bubble, weswegen wir eher Nachrichten aus dieser Region bekommen.
(9) chunk · 04. Juli um 23:01
das werden die nicht in den griff kriegen
(8) Stiltskin · 04. Juli um 20:55
Natürlich gibt es auch in anderen Ländern nicht zu leugnenden Schusswaffenmissbrauch, das will niemand leugnen. Aber die USA sind nun einmal das Land, das besonders im Fokus steht, in dem jedes Jahr zigtausende durch Schusswaffen ihr Leben verlieren. 2021 waren es z.B 20.929 Tote- vom Säugling an aufwärts. Und 2022 sind schon wieder 8.503 Tote zu beklagen. Darin sind noch nicht einmal Suizide eingerechnet.
(7) satta · 04. Juli um 20:54
@6 Nicht zu vergessen Mexiko, Teile der Karibik, der nahe Osten... Der Unterschied ist jedoch, die USA sind eines der entwickeltesten Industrieländer und haben mit einer Waffengewalt wie in Dritte Welt-Ländern zu kämpfen.
(6) Viper · 04. Juli um 20:34
@5 die reinen Fakten sind entscheidend und da ist Afrika und USA/Amerika nunmal einfach ganze vorne. Die Berichterstattung ist sowieso lächerlich, wir lesen doch sogut wie nie von Schussopfern in Kolumbien oder Südafrika obwohl genausowas dort am häufigsten passiert! Da werden soviele Kinder erschossen und NIEMALS kommt sowas in der Tagesschau etc. einfach nur EKELHAFT!
(5) Menslo · 04. Juli um 20:33
@1 "Leider" nicht USA wenn man sich so die letzten Wochen in den Nachrichten umsieht. Gefühlt gab es ja jede Woche irgendwo auf der Welt irgendwen der an öffentlichen Plätzen um sich geschossen hat. Auch außerhalb der USA.
(4) K10056 · 04. Juli um 20:19
Und wen muss man jetzt laut Trump mit Waffen ausstatten um so was in Zukunft zu verhindern?
(3) all4you · 04. Juli um 20:19
Mein Beileid an die Hinterbleibenden.
(2) sumsumsum · 04. Juli um 20:13
da kann man nichtmal party machen ohne damit rechnen zu müssen das da so ein blödkopp rumballert
(1) Viper · 04. Juli um 19:58
USA halt :(
 
Suchbegriff

Diese Woche
15.08.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News