Berlin (dpa) - Opfer und Betroffene des rechtsextremistischen Anschlags von Halle haben bislang insgesamt 350 000 Euro als Entschädigung erhalten. Das hat das Justizministerium der «Welt am Sonntag» bestätigt. An zwei Hinterbliebene wurden demnach je 30 000 Euro ausgezahlt, an einen Hinterbliebenen ...

Kommentare

(1) Pontius · 19. Januar um 08:44
Irgendwie ist das Verhältnis der Entschädigungen für mich nicht so recht passend.