News
 

Bischöfe wollen Opfer später entschädigen

Fulda (dpa) - Die Deutsche Bischofskonferenz hat ihren Beschluss über die finanzielle Entschädigung von Missbrauchsopfern vertagt. Die Bischöfe wollen in der nächsten Woche einen konkreten Vorschlag machen. Das sagte der DBK-Vorsitzende Robert Zollitsch bei der Herbstvollversammlung der katholischen Bischöfe in Fulda. Beschlossen wurde eine kirchliche Rahmenordnung zum Schutz vor Kindesmissbrauch. Demnach muss jeder Bischof einen Missbrauchsbeauftragten ernennen, der die Präventionsarbeit der Diözese koordiniert.

Kirchen / Bischofskonferenz
23.09.2010 · 16:22 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen