Bildungsministerin fordert vier Milliarden Euro für Ganztagsausbau

Berlin (dts) - Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) möchte "erheblich mehr" in den Ganztagsausbau an Grundschulen investieren. "Ich könnte mir vorstellen, die bisher vorgesehenen Mittel des Bundes zu verdoppeln", sagte Karliczek der "Bild am Sonntag". Das Kabinett hatte im November ein Sondervermögen von zwei Milliarden Euro für den Ganztagsausbau beschlossen.

"Momentan zeigt sich doch wie unter einem Brennglas, wie wichtig es ist, die Schülerinnen und Schüler gut zu betreuen, wenn die Eltern berufstätig sind", begründete Karliczek ihren Vorstoß. "Mit der Ausweitung des Ganztagsprogramms möchte ich den Familien neue Perspektive für die Zeit nach der Pandemie geben." Die zusätzlichen Milliarden sollen im Investitionsprogramm der Bundesregierung, das am 2. Juni im Bundeskabinett besprochen wird, verankert werden. "In dem Investitionsprogramm brauchen wir auch einen weiteren starken Impuls zur Modernisierung unserer Schulen", sagte Karliczek. Sie sei zuversichtlich, dass das auch beim Koalitionspartner auf Zustimmung stoßen werde und appellierte an die Länder, die letztlich im Bundesrat einem entsprechenden Ganztagsfinanzierungsgesetz zustimmen müssen. "Die Länder sollen auch ihren Beitrag dazu leisten, sodass wir die notwendigen Gesetzgebungsverfahren in den nächsten Monaten umsetzen können", so Karliczek.
Politik / DEU / Bildung
24.05.2020 · 00:00 Uhr
[0 Kommentare]
 

Rund 50 Angreifer attackieren Einsatzkräfte mit Steinen

Polizeifahrzeug
Dietzenbach (dpa) - Eine heftige Stein-Attacke gegen Feuerwehrleute und Polizisten hat in Hessen Entsetzen […] (21)

26 weitere Spiele auf GeForce NOW

Heute ist wieder „ Game Ready on GeForce NOW“-Tag: NVIDIA macht weitere 26 Spiele für Mitglieder auf […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News