BGH rollt Prozess um Rekrutenmisshandlung neu auf

Karlsruhe (dpa) - Drei frühere Bundeswehrausbilder müssen sich wegen Misshandlung von Rekruten in einer Kaserne in Coesfeld erneut vor dem Landgericht Münster verantworten. Der Bundesgerichtshof hob die Freisprüche der Unteroffiziere vom März 2008 auf. Der Prozess muss nun teilweise neu aufgerollt werden. Dagegen sind die Urteile gegen mehrere Verantwortliche der umstrittenen Geiselnahmeübungen rechtskräftig. Das Landgericht hatte Bewährungsstrafen gegen zwei Zugführer sowie eine Geldstrafe gegen den Kompaniechef verhängt.
Prozesse / Bundeswehr / Urteile
28.10.2009 · 15:04 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
13.11.2018(Heute)
12.11.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×