BGH: Grundstückseigentümer muss für Feuer nach Dachreparatur haften

Karlsruhe (dpa) - Ein Grundstückseigentümer muss nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs für Brandschäden am Nachbarhaus haften, die durch Arbeiten an seinem Dach entstanden sind. Auf ein Verschulden komme es dabei nicht an, sagte die Vorsitzende Richterin bei der Urteilsverkündung. Ein Gebäude im historischen Zentrum von Quedlinburg in Sachsen-Anhalt war nach Arbeiten am Flachdach im Jahr 2011 abgebrannt. Die Versicherung des ebenfalls beschädigten Nachbarhauses verlangte von den Erben der inzwischen gestorbenen Eigentümer fast 98 000 Euro. Beim insolventen Handwerker war nichts zu holen.

Prozesse / Versicherungen / Immobilien / Deutschland / Sachsen-Anhalt
09.02.2018 · 09:58 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
18.07.2018(Heute)
17.07.2018(Gestern)
16.07.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙