Heubach (dpa) - Nach dem Glühweingenuss hat ein Betrunkener in Baden-Württemberg sein Auto in einen Weihnachtsmarktstand gesteuert - und anschließend auf dem Markt weitergetrunken. Erst nach dem erneuten Umtrunk habe sich der 54-Jährige in sein Auto gesetzt und es aus dem Stand herausgefahren, ...

Kommentare

(5) Pontius · 14. Dezember 2019
@4 Eventuell stand er auch unter Schock? Und je nach Benehmen des Trunkenbolds ist das auch gar nicht so einfach, wenn man sein eigenes Wohl nicht gefährden will.
(4) Brutus70 · 14. Dezember 2019
Na dem Standbetreiber würde ich aber mindestens auch eine Standpauke halten das er den Mann wieder ans Steuer gelassen hat, der wäre sein Lebtag nicht mehr froh geworden wenn der Betrunkene noch jemanden überfahren hätte. Zumindest den Zugang zu seinem Auto hätte er versperren können bzw. müssen, da kann man nur mit dem Kopf schütteln...
(3) cyrill · 14. Dezember 2019
@1 Die mussten auch erstmal austrinken=)
(2) Pontius · 14. Dezember 2019
@1 Wie lange brauchst du für nen Glühwein, wenn du schon einen in der Krone hast?
(1) slowhand · 14. Dezember 2019
Wenn er Zeit hatte um weiter trinken zu können, wie lange hat denn da die Polizei gebraucht?
 
Diese Woche
22.01.2020(Heute)
21.01.2020(Gestern)
20.01.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News