Kommentare

 
Berlin (dts) - Die Berliner Linkspartei lehnt die Einführung eines solidarischen Grundeinkommens ab, wie sie als Idee vor kurzem von Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) in einem Zeitungsbeitrag formuliert worden war. "Die Einführung von Workfare-Konzepten im Bereich der sozialen ...

Kommentare

(3) naturschonen · 10. November 2017
Man kann ein Grundeinkommen nicht an etwas binden, was es nicht mehr gibt,- wertschöpfende Arbeit - da haben die Linken mal Recht und man kann nicht eine Armada von Konrolleuren beschäftigen, um diese "Regel" sinnvoll zu kontrollieren - diese alte Fabel beschreibt das: <link> wir haben leider kein Grundeinkommen, wir haben ein Gesetz, was es regelt, aber jede Menge Verstöße und wir haben ein GG, was von "Würde des Menschen" faselt
(2) Wasweissdennich · 10. November 2017
die haben doch nur Angst das die Partei dann große Teile ihrer Existenzberechtigung verliert
(1) bs-alf · 10. November 2017
Ich dachte es gibt schon ein Grundeinkommen.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
22.02.2018(Heute)
21.02.2018(Gestern)
20.02.2018(Di)
19.02.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News