Berlin, 15.02.2020 (lifePR) - Jedes Jahr werden in Deutschland nach Angaben des Umweltbundesamtes rund 150 km 2 Boden für den Bau von Siedlungs- und Verkehrsflächen versiegelt. Das ist fast ein Drittel der Fläche des Bodensees. Besonders das Dachdeckerhandwerk kann hier für eine teilweise ...

Kommentare

(4) AS1 · 16. Februar um 23:13
Wo das möglich ist, sollte das jeder Hausbesitzer nutzen. Die Nordhälften bieten sich an, denn auf den Südhälften ist ja hoffentlich PV und Solarthermie installiert. Aber auch rund ums Haus kann man einiges machen, um der Versiegelung Paroli zu bieten, zum Beispiel durch Ersatz von Pflastersteinen oder Teer durch tragfähige Rasensteine.
(3) coriwhv · 16. Februar um 18:43
Manche sehen richtig toll aus
(2) darkshroxx · 16. Februar um 12:21
Finde das schon seit Jahren ne Tolle Idee, schade das es nicht noch mehr Dächer gibt die begründ sind.
(1) Marc · 15. Februar um 13:30
Nach den Schrotthändlern nun wieder Dachdecker...na gut.
 
Diese Woche
30.03.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News