Washington (dpa) - Der frühere US-Präsident Barack Obama und die ehemalige First Lady Michelle Obama haben Medienberichten zufolge ein Luxusanwesen am Strand der Insel Martha's Vineyard gekauft. Das berichten das Promi-Portal «TMZ» und zwei Lokalzeitungen. Aus dem Grundbucheintrag im Bezirk Dukes ...

Kommentare

(8) anddie · 06. Dezember 2019
Also im Text steht, dass im Grundbuch der Name "Obama" nicht genannt wird. Daher muss man den in die Überschrift setzen? Irgendwie verstehe ich News heute nicht.
(7) LordRoscommon · 06. Dezember 2019
@6: As you say: er WAR - bis vor knapp 3 Jahren.
(6) Wasweissdennich · 06. Dezember 2019
@5 der war quasi noch kurzem der Präsident der mächtigsten Wirtschaftsmacht das reicht doch irgendwie.... Bei Trump würde weniger reichen
(5) LordRoscommon · 06. Dezember 2019
@4. Wenn das hier bei klamm.de unter "Boulevard" stünde: ok. Wenn das in der "Gala", der "Bunte", der "Neue Post"oder irgendeinem anderen Yellow Press Gelumpe stünde, ja, dann sch**ß drauf. Aber als "Top Thema" der dpa?
(4) Wasweissdennich · 06. Dezember 2019
@3 Warum denn nicht? Fürs Promi Journal und zwei Lokalzeitungen hat es in den USA ja auch gereicht und wäre er ein stinknormaler Promi hätte es die Meldung vielleicht auch gegeben
(3) LordRoscommon · 06. Dezember 2019
@2: Ja, richtig! Das wäre keine Meldung wert. Die dpa meldet aber. Und da frag' ich: warum?
(2) Wasweissdennich · 06. Dezember 2019
@1 Welcher Film geht denn bei Dir? Schlimm genug das man bei uns niemanden was gönnt aber in der USA ist man mit einer 11 Mio Luxusvilla weder einer von den dicken Fischen noch Neid in der deutschen Form ausgesetzt, wäre eher peinlich wenn man da nicht mal als ehemaliger Präsident 11 Mio für ne Luxusvilla über hätte
(1) LordRoscommon · 06. Dezember 2019
Und, dpa, was wollt ihr uns damit sagen? Dass der Ex-POTUS jetzt Millionär ist? Dass wir ihn deswegen verachten sollen? Dass ein SCHWARZER sich in den USA ne Luxusvillaleisten kann? Welche rassistische Botschaft wollt ihr damit rüberbringen? Warum wollt ihr von Don the Gauner Trump ablenken? Nicht sehr geehrte dpa, ihr werdet langsam zur Journalistenschande des Landes.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News