Bericht: Österreich verzeichnet ersten Omikron-Verdachtsfall

Wien (dts) - In Österreich gibt es einen ersten Verdachtsfall für die Omikron-Variante des Coronavirus. Das berichtet die österreichische Zeitung "Kurier" am Samstagabend. Ein positiver PCR-Test im Tiroler Bezirk Schwaz zeigte demnach Auffälligkeiten, die Kontaktpersonen seien "eruiert und abgesondert" worden.

Die betreffende Person sei vor wenigen Tagen von einer Südafrika-Reise zurückgekehrt und zeige keine Symptome. Die zweite Corona-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff liege neun Monate zurück. Mit einem endgültigen Ergebnis wird in wenigen Tagen gerechnet, schreibt das Blatt.
Politik / Österreich / Gesundheit
27.11.2021 · 21:34 Uhr
[3 Kommentare]
 
Cannabis als Mittel gegen Corona? Forschungsergebnisse sehen gut aus
Cannabis gilt für manche Menschen als eine Art Wundermittel. Tatsächlich entfalten einige der […] (23)
Primetime-Check: Samstag, 15. Januar 2022
Das Erste wollte mit Schlager begeistern, im Zweiten gab sich Wilsberg die Ehre. Sat.1 bot Shazam!, RTL […] (01)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
17.01.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News