Bericht: Internationale KSK-Einsätze sollen vorerst beendet werden

Berlin (dts) - Laut eines Berichts des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Mittwochausgabe) sollen alle internationalen Einsätze des unter wachsendem Rechtsextremismus-Verdacht stehenden Kommandos Spezialkräfte (KSK) vorerst beendet werden. Das berichtet das RND unter Berufung auf einen Bericht einer Ministeriums-internen Arbeitsgruppe an Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), der ihr am Dienstag zugegangen sein soll. Im Übrigen soll dem Bericht zufolge die zweite Kompanie des KSK aufgelöst werden.

Insgesamt umfasse das Papier 60 Empfehlungen. In der Einheit hatten sich zuletzt die Hinweise auf rechtsextremistische Verstrickungen gehäuft. Die Ministerin will am Mittwochmorgen in den Verteidigungsausschuss gehen und den Bericht dort vorstellen. Anschließend soll er der Öffentlichkeit präsentiert werden.
Politik / DEU / Militär
30.06.2020 · 15:13 Uhr
[2 Kommentare]
 

Bundestag-Hack: Berlin fordert EU-Sanktionen gegen Russland

Bundestag
Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat den EU-Mitgliedstaaten vorgeschlagen, wegen des massiven Hacker- […] (07)

Serientheorie: Deutschland wird nie «Homeland» können

Bild: Quotenmeter Filme und Fernsehserien folgen einem klaren Muster – und das seit Jahrzehnten. Dieses […] (00)