Bericht: Bundesregierung pumpt weitere 252 Millionen in Curevac

Tübingen (dts) - Das Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac erhält laut eines Medienberichts von der Bundesregierung eine Finanzspritze in Höhe von 252 Millionen Euro für die beschleunigte Entwicklung und Produktion eines Corona-Impfstoffes. Das Wirtschaftsmagazin "Business Insider" bezieht sich in seinem Bericht auf "Regierungskreise". Demnach erhielt Curevac diese Woche einen Förderbescheid des Bundesministeriums für Forschung und Bildung.

Das Geld entstammt einem im Mai aufgelegten Sonderprogramm des Ministeriums in Höhe von 750 Millionen Euro und soll die internationalen Initiativen zur schnellen Impfstoffherstellung ergänzen.
Politik / DEU / Gesundheit
04.09.2020 · 13:22 Uhr
[0 Kommentare]
 

Sechs Verletzte nach Schüssen in Mannheim

Schüsse in Mannheim
Mannheim (dpa) - Vor einer Gaststätte in Mannheim sind in der Nacht zu Samstag sechs Menschen durch […] (05)

Daniel Craig: Ein Tipp für 007

Daniel Craig
(BANG) - Daniel Craig hat einige Ratschläge für den nächsten 007 parat. Der 53-jährige Schauspieler spielt […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News