Bericht: Bundesregierung pumpt weitere 252 Millionen in Curevac

Tübingen (dts) - Das Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac erhält laut eines Medienberichts von der Bundesregierung eine Finanzspritze in Höhe von 252 Millionen Euro für die beschleunigte Entwicklung und Produktion eines Corona-Impfstoffes. Das Wirtschaftsmagazin "Business Insider" bezieht sich in seinem Bericht auf "Regierungskreise". Demnach erhielt Curevac diese Woche einen Förderbescheid des Bundesministeriums für Forschung und Bildung.

Das Geld entstammt einem im Mai aufgelegten Sonderprogramm des Ministeriums in Höhe von 750 Millionen Euro und soll die internationalen Initiativen zur schnellen Impfstoffherstellung ergänzen.
Politik / DEU / Gesundheit
04.09.2020 · 13:22 Uhr
[0 Kommentare]
 

Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

Donald Trump
Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat Befürchtungen geschürt, dass er im Fall einer Niederlage […] (37)

John Galliano über das Designen seiner neuen Kollektion

John Galliano
(BANG) - John Galliano wurde von ''Ängsten geplagt'', als er inmitten des Coronavirus-Lockdowns eine neue […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News