Bericht: Bund-und-Länder-Einigung bei Schulöffnungsplan ab Februar

Berlin (dts) - Bund und Länder haben sich offenbar auf dem noch laufenden Corona-Gipfel auf einen stufenweisen Schul-Öffnungsplan verständigt. Bei einer deutlichen Verbesserung des Infektionsgeschehens in den einzelnen Ländern soll zunächst in den Jahrgängen eins bis sechs eine Rückkehr zum Präsenzunterricht ab Anfang Februar ermöglicht werden, berichtet das Wirtschaftsmagazin "Business Insider" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf eigene Informationen. In einem weiteren Schritt ist demnach dann Hybridunterricht (Wechselmodell) für Schüler der allgemeinbildenden und beruflichen weiterführenden Schulen ab Klassenstufe 7 geplant.

Laut "Business Insider" haben sich die Länderchefs darüber hinaus darauf verständigt, dass Wechselunterricht in der Grundschule bei niedriger Inzidenz bereits im Januar möglich sein kann. Der Beschlusstext soll entsprechend interpretierbar formuliert werden.
Politik / DEU / Gesundheit / Bildung
05.01.2021 · 18:00 Uhr
[4 Kommentare]
 

Johnsons Corona-Warnung sorgt für Wirbel

Boris Johnson
London (dpa) - Eine Mutation des Coronavirus, eine rasante Verbreitung - und nun auch eine höhere […] (20)

Azealia Banks sammelt Totenschädel und Gebeine

Azealia Banks
(BANG) - Azealia Banks hat enthüllt, dass sie den Totenschädel eines sechsjährigen Mädchens besitzen soll. […] (00)