Wiesbaden (dts) - Die Beiträge in der privaten Krankenversicherung sind zuletzt deutlich gestiegen. Sie erhöhten sich im März 2021 gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,3 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Die Beiträge können das ganze Jahr über angepasst werden, ...

Kommentare

(7) mesca · 21. April um 17:02
@ und was machst du, wenn du unverschuldet einen Unfall hast und ins Krankenhaus musst und dein Unfallgegner die Zahlung rauszögert mit jahrelangen Gerichtsverfahren? Wer hat soviel Geld rumliegen? Ich jedenfalls nicht!
(6) Pomponius · 21. April um 10:17
Bestimmte Leistungen haben in der Krankenkasse nichts zu suchen. Unfälle aller Art sind Sache von Unfallversicherungen und Berufsgenossenschaften. Es ist natürlich viel einfacher die Krankenkasse zahlen zu lassen.
(5) Musterzeugnisse · 21. April um 09:46
@4, na ich weiß nicht, bei den Zusatzbeiträgen werden die Krankenkassen bestimmt gut drauflegen, der allgemeine Satz wird sicher nicht steigen, da gebe ich dir Recht.
(4) Talon · 21. April um 08:53
@3: Nur nicht so hoch. Wird über Steuerzuschüsse abgefedert. Bei der PKV trägt man alleine voll die Kosten.
(3) Musterzeugnisse · 21. April um 08:36
Machen wir uns nichts vor, das gleiche wird in der gesetzlichen Krankenversicherung passieren...
(2) Thorsten0709 · 21. April um 08:17
Hat man unter anderem dem Herrn Spahn zu verdanken
(1) k33620 · 21. April um 08:13
Ärgerlich für die zum guten Teil ohnehin gebeutelten Selbstständigen.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News