BDI bezweifelt Rechtmäßigkeit der Zerschlagung von Konzernen

München (dpa) - Der Bundesverband der Deutschen Industrie bezweifelt, dass die Zerschlagung von marktbeherrschenden Konzernen im Einklang mit dem Grundgesetz steht. Der Verband sieht bei der Entflechtungsregelung verfassungsrechtliche Probleme. Das sagte BDI- Hauptgeschäftsführer Werner Schnappauf der «Süddeutschen Zeitung». Die schwarz-gelbe Regierung will diese Regelung laut Koalitionsvertrag ins Wettbewerbsrecht aufnehmen. Sie soll ermöglichen, Unternehmen als letztes Mittel auch zu zerschlagen.
Bundesregierung / Wirtschaft
31.10.2009 · 04:54 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙