Bayerns Ministerpräsident plant weiteres Rettungspaket im Herbst

München (dts) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will wegen der Coronakrise im Herbst ein weiteres Rettungspaket für die Automobilzulieferer, die Luft- und Raumfahrt sowie den Maschinenbau schnüren und das Kurzarbeitergeld verlängern. "Ich plädiere dafür, die Regelungen zum Kurzarbeitergeld bis weit ins nächste Jahr zu verlängern. Das allein hilft aber nicht, wenn es in bestimmten Industriebranchen keine Aufträge mehr gibt", sagte Söder der "Bild am Sonntag".

Deshalb müsse man im Herbst noch einmal für die Automobilzulieferer, die Luft- und Raumfahrt sowie den Maschinenbau ein Paket schnüren. Zugleich kritisierte Söder die zu langsame Planung und Umsetzung der Hilfsprogramme in Deutschland: "Ganz gleich, ob bei Krediten oder Investitionen: Das deutsche Planungswesen hat nicht die Corona-Geschwindigkeit entwickelt, die wir brauchen. Wir müssen besser und schneller werden." Für Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier fand Söder lobende Worte. Der CDU-Politiker habe in den letzten Monaten "einen wirklich herausragenden Job" gemacht.
Politik / DEU / Wirtschaftskrise / Autoindustrie / Luftfahrt / Arbeitsmarkt
02.08.2020 · 00:00 Uhr
[5 Kommentare]
 

1449 registrierte Corona-Neuinfektionen in Deutschland

Corona-Testzentrum
Berlin (dpa) - Die Zahl der bekannten Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland ist erneut leicht […] (28)

Elvis Costello veröffentlicht neues Album

Elvis Costello
(BANG) - Elvis Costello hat die Herausgabe eines neuen Albums angekündigt. Der 65-jährige britische […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News