Bayerns Ministerpräsident erwägt Urlaub an der Nordsee

München (dts) - Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder kann sich vorstellen, dieses Jahr im Norden Urlaub zu machen. "Es wäre doch spannend, mit Daniel Günther durch das Watt zu wandern", sagte der CSU-Chef der "Welt am Sonntag". Auch Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, habe ihn schon mal eingeladen.

Söder spricht sich unterdessen dafür aus, den Kanzlerkandidat der Union erst Anfang des nächsten Jahres zu bestimmen. Söder sagte: "Die Frage, wer als Kanzlerkandidat antritt, wird voraussichtlich erst im Januar entschieden. Im Dezember wählt die CDU einen neuen Vorsitzenden. Das muss man abwarten. Wer weiß, was bis dahin noch alles passiert." Auf Nachfrage, ob er damit auf eine mögliche Kandidatur von Jens Spahn oder sich selbst anspielt, sagte Söder der "Welt am Sonntag": "Ich habe nur ganz allgemein gedacht."
Politik / DEU / Reise / Parteien
31.05.2020 · 00:00 Uhr
[3 Kommentare]
 

Twitter sperrt Konten von rechtsextremen Identitären

«Identitäre Bewegung»
Berlin (dpa) - Der US-Kurznachrichtendienst Twitter hat Konten der rechtsextremen Identitären Bewegung […] (16)

Die Devolver Direct mit jede Menge neue Ankündigungen

Die diesjährige Präsentation von Devolver Direct setzte die jährliche Tradition der übertriebenen […] (00)