Paris (dts) - Fußball-Bundesligist FC Bayern München ist im Champions-League-Viertelfinale gegen Paris Saint Germain nach einem 1: 0-Auswärtssieg im Rückspiel wegen einer 2: 3-Niederlage im Hinspiel ausgeschieden. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen.

Kommentare

(6) Gemmie · 13. April um 23:51
Sie werden es überleben. Vermutlich mit viel Gejammer...
(5) ManniMuschinski · 13. April um 23:39
Gut so! Hochmut kommt vor dem Fall.
(4) JuMi · 13. April um 23:08
@3 so kanns gehen, dass Hinspiel hätte Bayern deutlich gewinnen müssen, das Rückspiel hätte PSG gewinnen müssen.
(3) AS1 · 13. April um 22:59
Und das hochverdient. Paris muss eigentlich in der ersten Halbzeit schon 3 Tore schießen, stattdessen kommen die Bayern zu einem glücklichen Treffer. Bis auf die letzten 5 Minuten ist es den Bayern nie gelungen, wirklich Druck aufzubauen, stattdessen war PSG während weiter Strecken der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft. Dass nicht mindestens noch der Ausgleich gelang, verdanken die Bayern Neuer und Hernandez, die sich beide in Hochform präsentierten.
(2) JuMi · 13. April um 22:58
Wer sich im Hinspiel so einfache Gegentore einfängt darf sich im Gesamtergebnis nicht wundern. Schade für den FCB. Hoffentlich hilft das Daumen drücken morgen beim BVB etwas mehr, Die würden das 1:0 der Bayern heute sehr gerne nehmen.
(1) Energie · 13. April um 22:56
Schade, aber sie hatten ihre Chancen.
 
Suchbegriff