München (dpa) - Als Gewinner durften sich nach Bayerns ungewohnter Fehlzündung im Bundesliga-Eröffnungsspiel immerhin die Bosse fühlen. Jedenfalls war Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Sportdirektor Hasan Salihamidzic nach dem als ärgerlichen, aber noch keineswegs besorgniserregenden 2: 2 (1: ...

Kommentare

(10) jaropl · 20. August um 23:53
Hertha grow up in power ;) its not poor munchen. I think Berlin maybe stay in top
(9) DerTiger · 17. August um 16:28
Es gibt Spiele, die man nicht zu sehr dramatisieren sollte. War leider schon sehr einseitig, das Spiel. Gleichtes gilt übrigens bei Transfers. Manches sollte man auch da nicht zu hoch hängen. Aber wird schon werden... ;-)
(8) Friedrich1953 · 17. August um 12:54
Es gab schon mehr Stars aus hervorragenden Mannschaften, die sich aber in einer neuen Umgebung nur schwer oder gar nicht zurechtgefunden haben!
(7) Shoppingqueen · 17. August um 12:20
Hoffentlich verfallen sie jetzt nicht alle in schwere Depressionen.
(6) Marc · 17. August um 11:10
Ich bin gespannt auf die Saison... und wenn nach 7 Jahren mal ein anderer Meister wird, ist das auch kein Weltuntergang... wichtig ist es wieder etwas zu formen wie vor 10 Jahren.
(5) tastenkoenig · 17. August um 10:57
"Bayern nehmen Fehlstart hin" - was bleibt ihnen anderes übrig?
(4) andreas17 · 17. August um 10:27
mal 4 - 5 spieltage abwarten - dann sieht man weiter.
(3) storabird · 17. August um 10:07
Man muss erstmal abwarten ob Coutinho noch die Klasse aus Liverpool hat.
(2) ircrixx · 17. August um 08:19
Also eines Unentschiedens gegen eine solche Klassemannschaft wie die Hertha muss man sich ja wirklich nicht schämen!
(1) SHADOWAS84 · 17. August um 08:18
Man kann nicht immer nur Gewinnen, sonst waere es ja auch langweilig.
 
Diese Woche
17.09.2019(Heute)
16.09.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News