Thalfang (dpa) - Gleich zwei Milchproduzenten in Deutschland haben ihre Produkte zurückgerufen. Betroffen ist zum einen Frischmilch von Bärenmarke mit 3,8 Prozent Fett und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30. November 2019. Zum anderen rief Weihenstephan Milch und Kakao zurück. Ein Produktionsfehler ...

Kommentare

(4) raptor230961 · 09. November um 11:20
… Lasagne – Gammelfleisch & Co!
(3) raptor230961 · 09. November um 11:20
Die Münze hat zwei Seiten: Einerseits finde ich es gut, wenn Firmen zu Fehlern stehen und die ungenießbaren Lebensmittel zurückrufen. Andererseits vergeht einem der Appetit, wenn ständig zurückgerufen wird. Vor allem, wenn neben verständlichen Unfällen (wie Platikteile, Metall- oder Glassplitter bei der Produktion mal ins Essen geraten: bei Maschinen brechen schon mal Teile ab) unverständliche Vorfälle kommen: Listerien - EHEC – Salmonellen – Dioxin - Fipronil im Ei - Pferdefleisch in der ...
(2) Shoppingqueen · 09. November um 08:08
Ich hab schon gedacht diese Woche gibt es keinen Rückruf...
(1) ircrixx · 09. November um 08:04
Kuhl!
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News