Berlin (dpa) - Wer die beiden Grünen-Parteichefs ankommen sah, konnte die Entscheidung schon erahnen. Annalena Baerbock fuhr beim Berliner Veranstaltungszentrum Malzfabrik am Montag im abgedunkelten Bulli mit Polizeieskorte und Leibwächter vor. Robert Habeck kam allein, zu Fuß und mit Kapuzenpulli ...

Kommentare

(11) usernummer · 19. April um 20:02
Erste "Amtshandlung" der Kandidatin Baerbock heute in den Medien: Steuererhöhungen erwägen. Kommt wohl nicht so gut rüber...
(10) gabrielefink · 19. April um 19:00
@9 Stimmt! Im Gegensatz zu dir habe habe ich unser Land und unsere Demokratie noch nicht aufgegeben. ;o)
(9) biolma · 19. April um 18:58
@8 na da schau her, es gibt doch noch Leute die an den Weihnachtsmann glauben.
(8) gabrielefink · 19. April um 18:53
@7 Ich sehe zur Zeit nur eine Partei die uns in den 'Weltuntergang' führen könnte. Alle anderen würden in unterschiedlichen Kombinationen regieren und sich gegenseitig demokratisch kontrollieren.
(7) biolma · 19. April um 18:28
Sollten wir eine grüne Kanzlerin bekommen dann gute Nacht Deutschland.
(6) gabrielefink · 19. April um 18:11
Ich verstehe nicht, was euch so sicher macht, dass die Union mit Laschet als Kanzlerkandidat ein schlechteres Wahlergebnis als die Grünen erreichen sollte. Die CDU/CSU ist im Aufwärtstrend - unabhängig des neuen Infektionsschutzgesetzes, des geplanten Lockdowns, des Kandidatenstreits. ... und die Maskenaffäre ist inzwischen auch schon vergessen.
(5) Crash67 · 19. April um 18:05
@1 natürlich war klar, dass Habeck zurück steckt, schließlich ist es ja nun auch nicht neu, das bei den Grünen die Frau den Vortritt hat, wenn beide Geschlecher den selben Posten wollen...
(4) Pontius · 19. April um 17:56
@3 Meinst du, dass der populistische Söder bessere Chancen gegen sie hätte? Ich sehe da eher Laschet mit besseren Chancen, bei Habeck hätte ich Söder vorn gesehen - den hätte er aggressiv attackieren können.
(3) Mehlwurmle · 19. April um 17:53
Herzlichen Glückwunsch schonmal zur Kanzlerschaft, wenn Laschet für die Union antritt.
(2) Tommys · 19. April um 17:42
Nun dann... wir werden sehen ob sie einen Bären oder einen Bock schießt
(1) michifritscher · 19. April um 16:10
Es war völlig klar, dass Habeck zurücksteckt. Weil er ein Mann ist. Was für eine Farce - 2 Menschen machen es unter sich ohne jede Beteiligung anderer aus, wer Kandidat für eines der wichtigsten Ämter sein soll. Die haben ja ein tolles Demokratieverständnis. Nicht.
 
Suchbegriff