Berlin (dpa) - Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock will im Falle einer Regierungsübernahme für die Abschaffung von Kurzstreckenflügen kämpfen. Auch Billigpreise wie Mallorca-Flüge für 29 Euro dürfte es nicht mehr geben, wenn man es mit der Klimapolitik ernst meine, sagte Baerbock der «Bild ...

Kommentare

(21) sumsumsum · 16. Mai um 22:39
wenn man es mit dem klimaschutz ernst meint dürfte es auch keine übermotorisierten pkw mehr geben und es müsste eine geschwindigkeitsbegrenzung geben und man dürfte zum grössten teil produkte im eigenen land produzieren anstatt die wegen niedrigerer lohnkosten im fernen ausland prosuzieren zu lassen und und und
(20) maryloo · 16. Mai um 21:57
Dumme Politik sagt: Kurzstrecken-Flüge verbieten. Kluge Politik sagt: Kurzstrecken-Flüge müssen bis 2033 komplett emissionsfrei stattfinden (z.B. über Biokerosin oder Wasserstoff). Das würde die Innovations-Spirale befeuern. Das unerklärliche Phänomen im Jahr 2021 ist die Sehnsucht der Deutschen nach schädlicher Verbotspolitik.
(19) Iceman2004_9 · 16. Mai um 12:01
mir egal, ob da geflogen wird oder nicht
(18) commerz · 16. Mai um 10:51
in einer Demokratie können die gewählten Volksvertreter sich einbringen und auf eine Mehrheit bei einer Abstimmung hoffen. Mein Wunschthema Photovoltaik ist mit komplexen Regeln versehen und ich wünsche mir eine Vereinfachung statt neuer Zusatzbedinungen.
(17) AS1 · 16. Mai um 10:49
@15 Warum ausgerechnet Frankreich als Vorbild dienen kann, bleibt rätselhaft. Frankreich steht für gescheiterten Etatismus in allen Politikbereichen. Für die Grünen aber sicher ein Vorbild, die stehen ja auf Etatismus. @13 hat recht. Nenne mir ein einziges Beispiel - egal ob auf Bundes- oder Landesebene - bei dem die Grünen als Regierungspartei intelligente Steuerungsmechanismen implementiert haben. Ich bin sehr gespannt und lerne gern dazu.
(16) Han.Scha · 16. Mai um 10:24
Bevor hier irgendein Quatschkopf mit Verboten kommt, sollte untersucht werden, warum Leute für welche Strecken den Flieger nehmen und nicht die Eisenbahn, das Auto oder das Fahrrad. Wenn es gute Gründe fürs Fliegen gibt (z.B. für die Flugbereitschaft des Bundes), hilft ein Verbot oder ähnliches gar nicht, da dann nur Ausnahmen und Umgehungen gesucht werden. Und Frankreich muss nicht immer Vorbild sein, wie die kürzlichen Demos gegen den Klimaschutz zeigen.
(15) thrasea · 16. Mai um 10:19
Auch an dieser Stelle noch einmal: Frankreich hat Kurzstreckenflüge bereits verboten, sofern die Ziele per TGV-Verbindung schnell erreichbar sind. Das ist ein gutes Modell, das man auch in Deutschland schnell einführen und umsetzen könnte. Ich bin mir recht sicher, dass so ein Verbot nach der BTW kommen muss und wird - egal welche Parteien regieren. Die Grünen sind nur die einzigen, die das vorher ehrlich sagen. @13 Deine Platte hängt :-) Wahrer wird es dadurch aber nicht...
(14) Han.Scha · 16. Mai um 10:15
@9: Natürlich hast du recht. Bei allem Respekt vor dem Umweltschutz sind solche Populisten für mich unwählbar.
(13) testpilot58 · 16. Mai um 10:13
GRÜNEN = VERBIETEN und VERTEUERN, mehr ist da nicht
(12) CharlyZM · 16. Mai um 10:09
@9 ich denke mir das war ironisch gemeint, denn so habe ich auch gerade gedacht
(11) Mike_1 · 16. Mai um 10:09
das merkwürdige an dieser Partei ist, das es soviele gibt die die auch noch wählen..... komisch dat..... Aber das soll nicht heißen das ich gegen Maßnahmen für den Umweltschutz bin, Umweltschutz ist wichtig, es kommt auf die Maßnahmen, Kosten, Zeitfaktor und Durchführung an.
(10) amitiger24 · 16. Mai um 10:09
Dann sollten wir vielleicht als erstes die Bahn konkurrenzfähig machen. Auch was Platzangebot und Taktung betrifft.
(9) Han.Scha · 16. Mai um 10:05
Verbote und Steuerhöhungen sind für ein Wahlergebnis immer gut.
(8) Han.Scha · 16. Mai um 10:02
@3: Für unsere wichtigen Politiker wird es Ausnahmen geben.
(7) Fulton1002 · 16. Mai um 10:01
Frau Baerbock sollte sich mit dem Marketing der Fluggesellschaften besser auseinander setzen, im untersten oft einstelligen Prozentbereich werden gerade einmal nur wenige Plätze als Lockmittel so günstig angeboten. Die hintersten Reihen fangen diesen "Unpreis" wieder auf.
(6) Han.Scha · 16. Mai um 10:01
Ist die Route nach Mallorca ein Kurzstreckenflug oder spielt hier Neid eine Rolle?
(5) Grizzlybaer · 16. Mai um 09:58
@4 Das will sie ja, doch dann müssen andere Länder auch mitziehen Sonst tanken die Fluggesellschaften eben im Ausland.
(4) RicoGustavson · 16. Mai um 09:55
Und ganz wichtig die Besteuerung von Kerosin wie andere Kraftstoffe Benzin/Diesel.
(3) Daggi · 16. Mai um 09:51
Dann bitte auch für die Flugbereitschaft, die Politiker von Berlin nach Bonn und zurück karrt.
(2) Grizzlybaer · 16. Mai um 09:45
Die Forderung ist richtig. Aber durch die Besteuerung des Kerosins alleine, wird es nicht klappen. Denn dann tanken die Airlines eben im Ausland.
(1) 1rudi · 16. Mai um 09:42
100%ig!
 
Suchbegriff

Diese Woche
15.06.2021(Heute)
14.06.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News