Berlin (dts) - Grünen-Chefin Annalena Baerbock will Deutschland als "sozial-ökologische Marktwirtschaft" global neu aufstellen. "Es wird in Zukunft nicht reichen, im traditionellen Sinne `nur` die besten Autos, die besten Kraftwerke oder die besten Roboter zu entwickeln", schreibt sie in einem ...

Kommentare

(7) slowhand · 17. Juni um 23:30
>> "Dazu wird ein fester Preis garantiert, mit dem Maßnahmen der CO2-Emissionsminderung über den aktuellen Preis im europäischen Emissionshandel hinaus belohnt werden", << Im Klartext heißt das doch das die Gewinne gesichert werden und der Steuerzahler der für sein Geld hart arbeiten muss dafür sorgt das es auch klappt. Oder sehe ich das falsch?
(6) tastenkoenig · 17. Juni um 20:24
Ich finde den Ansatz schon sinnvoll. Die Aufgabe ist so gewaltig, dass man sie nicht gegen den Widerstand der Wirtschaft bewältigen kann. Also mit in die Verantwortung nehmen.
(5) Sonnenwende · 17. Juni um 20:21
Zitat "Die Idee wird schon seit Längerem von Fachleuten propagiert, auch die Bundesregierung arbeitet daran." Ist also keine Idee der Grünen...
(4) nadine2113 · 17. Juni um 20:16
Mal sehen, ob die Grünen Regierungsverantwortung bekommen. Meine Stimme kriegen sie diesesmal nicht.
(3) BOOTBOSS · 17. Juni um 20:11
Wir haben schon genug Parteien, die mit der Wirtschaft paktieren, wenn nicht zu viele. Besser wäre ein Pakt mit der Mehrheit der Bürger, denn es behaupten doch immer alle "Die Wirtschaft ist für den Menschen da, nicht die Menschen für die Wirtschaft" Also endlich genauso umsetzen bitte und nciht nach der Pfeife der Wirtschaft tanzen
(2) galli · 17. Juni um 20:04
Und die Grüne Liga und NABU reicht schon wieder Klage gegen den Bau der Teslafabrik ein.Wollen die Grünen nun E- Autos oder nicht.Toll
(1) ausiman1 · 17. Juni um 19:51
Dann schauen wir mal was im Herbst kommt !
 
Suchbegriff

Diese Woche
27.07.2021(Heute)
26.07.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News