BA-Jobbörse lädt zu Missbrauch ein

Berlin (dpa) - Deutschlands größtes Stellenportal im Internet, die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit, lädt nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten Peter Schaar zum Missbrauch geradezu ein. Kriminelle könnten zu Unrecht an Bewerberdaten gelangen, etwa um persönliche Kontakte anzubahnen, sagt Schaar der «Süddeutschen Zeitung». Er hält die Kontrollmechanismen der BA für ungenügend. So müsse ein Arbeitgeber lediglich den Firmennamen, die Branche sowie Anschrift und Ansprechpartner angeben, berichtet die Zeitung.
Datenschutz / Arbeitsagentur
29.10.2009 · 01:16 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
15.11.2018(Heute)
14.11.2018(Gestern)
13.11.2018(Di)
12.11.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×