Nürnberg (dpa) - Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hält sich in der Corona-Krise dank eines Milliardenpolsters für finanziell ausreichend gewappnet, um den Ansturm beim Kurzarbeitergeld zu bewältigen. Es sei absehbar, dass die Zahl der Kurzarbeiter weit höher ausfallen werde als während großen ...

Kommentare

(5) Kluex · 29. März um 12:55
Man kommt ja kaum bei der Hotline durch...
(4) Mehlwurmle · 29. März um 07:47
Finanziell mag man das bewältigen, ob aber die personelle Situation bei der BA ausreicht, um entsprechend schnell die Anträge bearbeiten zu können...
(3) Marc · 29. März um 01:56
Hoffentlich...
(2) anamia · 28. März um 20:38
Wird sich zeigen ob das jetzt alles so gut klappt.
(1) ircrixx · 28. März um 14:37
«Das muss jetzt blitzartig passieren», sagte Blabla-Scheele zu den Hilfsleistungen. In Nürnberg solte er eigentlich wissen, was das Reg.Präsidium nebenan in Ansbach derzeit an Vernichtungsarbeit leistet.
 
Diese Woche
27.05.2020(Heute)
26.05.2020(Gestern)
25.05.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News