Berlin (dts) - Die neue Autobahngesellschaft des Bundes will Baustellenplanung und Verkehrsinformationen auf die Bedürfnisse der Autofahrer ausrichten. "Wir setzen ganz klar auf Nutzerorientierung", sagte Stephan Krenz, Vorsitzender der Geschäftsführung der "Autobahn GmbH des Bundes", dem ...

Kommentare

(9) Mehlwurmle · 14. Dezember 2019
Google kann die Verkehrsmessung doch schon recht zuverlässig, da muss der Staat nicht für teuer Geld eine Eigenentwicklung machen, die dann letztlich eh über dem Zeit- und Kostenplan landen wird.
(8) Troll · 14. Dezember 2019
@7: Da ich der einzige bin, der seit deinem letzten Posting etwas geschrieben hat, geht deine Frage vermutlich an mich. Ich fahre die Strecken, die am sinnvollsten sind. Und dabei geht es nicht danach nur 5 Minuten schneller zu sein, sondern einen Stau zu umfahren, meistens einfach von der Autobahn runter auf die Landstraße. Das führt gelegentlich durch Ortschaften (manchmal auch Dörfer). Da darf man ja maximal 50 km/h fahren. Wenn das Navi es trotzdem für die schnellste Strecke hält, dann ja.
(7) flowII · 14. Dezember 2019
und dann rammelst du durch die doerfer mit deinem 1.75t .. ich frag ja blos
(6) Troll · 14. Dezember 2019
Navis und Naviapps haben das ja schon lang integriert. Bin ich auch voll zufrieden mit. Bei längeren Strecken fahre ich fast immer mit Navi, obwohl ich die Strecke kenne. Und wenn ich mal einen anderen Weg geleitet werde, vertraue ich auch drauf und höre meistens später im Radio von Stau oder Sperrung auf der eigentlichen Strecke. Eine neue App würde höchstens sinnvoll sein, wenn man seinen Standort mit der App übermitteln darf und die daraus in Echtzeit den aktuellen Verkehrsfluß messen.
(5) flowII · 14. Dezember 2019
g5 regelt ... wir leben ja nicht in afrika
(4) Pomponius · 14. Dezember 2019
Das Google-Navi kann das auf allen Straßen in Echtzeit! Ist rausgeschmissenes Geld.
(3) Urxl · 14. Dezember 2019
@2: Das funktioniert doch aber nur eingeschränkt! Oft wird so spät gemeldet, dass man längst im Stau steht.
(2) flapper · 14. Dezember 2019
mein Navi kann das jetzt schon - gestützt auf die Verkehrsmeldung der Radiosender
(1) UweGernsheim · 14. Dezember 2019
Und eine solche App kann ich dann ja während der Fahrt nicht nutzen, weil ich mein Handy ja während der Fahrt nicht in die Hand nehmen darf. Bringt also nur etwas, wenn die Info's automatisch ins Navi eingespielt würden.