Ausländer schließen Lücken in Handwerksberufen

Wiesbaden (dpa) - In vielen Handwerksberufen schließen zunehmend Ausländer die Lücken unter den Auszubildenden. Das geht aus einer Sonderauswertung des Statistischen Bundesamtes hervor. Während von 2008 bis 2018 die Gesamtzahl der jährlich neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge um 14,1 Prozent auf knapp 522 000 zurückging, verdoppelte sich annähernd die Zahl der ausländischen Berufsanfänger auf 61 000. Die jungen Nicht-Deutschen fanden ihre Lehrstellen vor allem in sogenannten Mangelberufen wie Metallbauer, Mauer, Gärtner, Berufskraftfahrer oder Kfz-Mechatroniker.

Ausbildung / Arbeitsmarkt / Ausländer / Deutschland
14.02.2020 · 11:13 Uhr
[0 Kommentare]
 

Bundeswehr zieht aus afghanischem Kundus ab

Rückzug
Berlin (dpa) - Die Bundeswehr zieht in den nächsten Wochen aus dem afghanischen Kundus ab. Die etwa 100 […] (07)

Zunehmende Lieferverkehre – aber nicht der Onlinehandel ist das Problem

Überall haltende Transporter, schleichende LKWs und immer mehr Verkehr in der Stadt. Führt der weiterwachsende Onlinehandel zum Verkehrsinfarkt? Damit beschäftigt sich eine aktuelle Berechnung des auf die […] (00)
 
 
Diese Woche
25.11.2020(Heute)
24.11.2020(Gestern)
23.11.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News