Berlin (dpa) - Mit einem zusätzlichen Ausbau des Netzes sollen ärgerliche Funklöcher für Handynutzer in Deutschland vor allem auf dem Land verringert werden. Der Bund schloss dazu Verträge mit den Mobilfunknetzbetreibern Telekom, Vodafone, Telefónica und 1&1 Drillisch, wie die Deutsche Presse- ...

Kommentare

(3) Irgendware · 06. September um 09:19
@1: 5G eignet sich weniger um den breiten ländlichen Raum abzudecken, sondern eher um an bestimmten Punkten hohe Übertragungsraten zu ermöglichen. 4G hat für den ländlichen Raum Frequenzen bekommen, die sich dafür sehr gut eignen
(2) Mehlwurmle · 06. September um 06:58
@1: Technologisch zwar schon, aber in manchen Gegenden hast du nicht mal Empfang, um einen Anruf zu tätigen. Davon abgesehen entspricht 1 % auf Deutschland bezogen dann immer noch gut 800.000 Menschen. Und das sind meist die, wo auch keine/kaum Alternativen für Internetanschluss bereitstehen.
(1) flapper · 06. September um 06:35
sind wir nicht schon bei 5G
 
DAX
DowJones
TecDAX
NASDAQ

Chart
Intraday
1 Woche
3 Monate
1 Jahr

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News