Wiesbaden (dts) - Der reale Auftragseingang im Bauhauptgewerbe ist im November 2019 saison- und kalenderbereinigt um 14,2 Prozent höher als im Vormonat gewesen. Im weniger schwankungsanfälligen Dreimonatsvergleich stieg das reale Volumen der saison- und kalenderbereinigten Auftragseingänge von ...

Kommentare

(2) AS1 · 24. Januar um 10:51
@1 Das ist eine Erklärung, aber im Regelfall ist die Anzahl der Bauanträge gegenüber den Aufträgen im Bauhauptgewerbe auch phasenverschoben. Viele Bauherren stellen die Anträge, lassen sie genehmigen und warten dann mit der Auftragserteilung. Es ist sicher eine Mischung aus beidem.
(1) anddie · 24. Januar um 10:32
Hmmm, letztens gab es ne News, dass es deutlich weniger Bauanträge gab. Kann ja dann nur bedeuten, dass die Preise beim Bauen deutlich gestiegen sind.