Brüssel (dpa) - Auch die neuen Vorschläge zur Reform der Asyl- und Migrationspolitik entzweien die Europäische Union. Ungarn und Tschechien äußerten am Donnerstag heftige Kritik am Konzept der EU-Kommission. Zugleich kam Widerstand aus dem Europaparlament. Frankreich begrüßte die Ideen hingegen. ...

Kommentare

(4) krebs77 · 25. September um 10:29
Da kochen diese Staaten in ihrem Zusammenschluss ihr eigenes Süppchen, torpedieren die EU wo sie nur können, wollen Ihren Verpflichtungen nicht nachkommen aber die Hände aufhalten wenn's um Kohle geht bzw. nix dazu geben wollen weil .... man ist ja soooo arm. Klar! Vielleicht sollten die EU Gelder mal für das genommen und verwendet werden wofür sie geplant waren statt in die Taschen der Regierenden, der Oligarchen oder irgendwelcher Schwippschwäger zu wandern
(3) 1rudi · 24. September um 19:55
oder man hält sich an die geschlossenen Verträge...
(2) Grizzlybaer · 24. September um 17:02
Die Visegrad Staaten wollen nur Vorteile aus der Mitgliedschaft haben. Pflichten lehnen sie grundsätzlich ab.
(1) Marc · 24. September um 16:55
Ein zähes Ringen...
 
Diese Woche
19.10.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News