Berlin/Brüssel (dpa) - Trotz der Entscheidung der EU-Arzneimittelbehörde EMA zur uneingeschränkten Anwendung von Astrazeneca wird der Corona-Impfstoff in manchen Länder weiter nur älteren Bürgern geimpft - auch in Deutschland. Was die EMA gemacht habe, könne man mit Sicherheit rechtfertigen, sagte ...

Kommentare

(11) Stiltskin · Donnerstag um 23:10
Es gibt keinen Impfstoff,gegen welche Krankheit auch immer, der keine Impfreaktionen/ Nebenwirkungen wie selten sie auch sein mögen, beinhaltet, also auch alle gegen Corona eingesetzten Vakzine im allgemeinen und AstraZeneca/Vaxzevria. Wer Bedenken hat, muss sich ja nicht impfen, sondern alles geschehen lassen. Aber Fakt ist- ohne medizinische Forschung und entwickelte Schutzimpfungen, würden auch heute noch MIllonen Menschen weitaus mehr Krankheiten zu Opfer fallen.
(10) schoko · Donnerstag um 15:18
@9 man weiss es aber nicht! Das wird nur vermutet. Damit sind die über 60 jährigen die Versuchskaninchen
(9) axelnes · Donnerstag um 14:10
@an alle. Es wird deswegen nur für über 60 Jährige empfohlen, da deren Immunsystem anscheinend nicht überreagiert und diese Trombosen verusacht. Dies geschah bis jetzt nur bei Jüngeren.
(8) Chris1986 · Donnerstag um 13:06
@4 Nicht impfen in der Altersklasse wäre wohl noch besser für die Rentenkasse, wenn man so etwas schon andeutet...
(7) Giep · Donnerstag um 13:04
Nur Ältere - ein Schelm, wer böses dabei denkt.
(6) bqtter · Donnerstag um 10:53
Begründet wird es damit, dass das Risiko bei über 60-jährigen an Covid 19 zu sterben oder bleibende Schäden zu behalten höher ist, als die Gefahr von Nebenwirkungen durch die Impfung. Wobei ich persönlich finde, dass man sich damit recht weit aus dem Fenster lehnt. Weil die Datenlage der Impfnebenwirkungen, vor allem was Langzeitfolgen betrifft, noch sehr sehr dünn ist.
(5) KonsulW · Donnerstag um 10:30
Für die Älteren ist der Impfstoff gut genug???
(4) RicoGustavson · Donnerstag um 10:25
... na im Zweifel ist es doch auch gut für die Rentenkasse ....
(3) aregua · Donnerstag um 10:24
Wieso nur ab 60. Es ist sicher, dass Venenthrombose nur, die untere 60 risikovoll sind? und ab 60 sind keine Gefahr mehr hat ? Wie kamen sie darauf?
(2) MrBci · Donnerstag um 09:15
@1 weil jeder macht was er will LEIDER
(1) jub-jub · Donnerstag um 08:05
Wieso hört man nicht auf die EMA?
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News