ARD und ZDF verlängern Zusammenarbeit mit 34 Spitzensportverbänden

Der Vertrag umfasst jeweils 17 olympische und nicht-olympische Sportarten. Zwei neue Verbände kommen hinzu.

ARD und ZDF haben einen neuen Vertrag mit zahlreichen Sportverbänden abgeschlossen. Dem sogenannten "TV 34er-Vertrag" gehören fortan zwei Verbände mehr als bisher, nämlich 34 Stück, an (siehe Infobox). Der Vertrag erlaubt ARD und ZDF weiterhin, in ihren Programmen über das umfangreiche Sportangebot dieser Organisationen mit nationalen und internationalen Veranstaltungen zu berichten. Zudem darf SportA, die Sportrechteagentur von ARD und ZDF, Sublizenzen an andere TV-Anstalten vergeben. Thomas Fuhrmann, ZDF-Sportchef: "Wir freuen uns, dass auch in Zukunft viele olympische und nicht-olympische Sportarten ihren Platz in den Programmen und Angeboten des ZDF finden."

Axel Balkausky, ARD-Sportkoordinator: "Wir wollen auch weiterhin die gesamte Breite des Sports über alle uns zur Verfügung stehenden Verbreitungswege abbilden. Deshalb ist die Verlängerung unserer Zusammenarbeit ein wichtiger Schritt, der uns Planungssicherheit - auch für die von uns geplante Fortführung des Projekts 'Die Finals' - gibt." Nicht bekannt ist, über welchen Zeitraum sich der neue 34er-Vertrag erstreckt.

Michael John und Erhard Schran von der die Verbände vertretenden Agentur ISPC GmbH: "Die 34 Verbände des TV-Vertrages stehen für ein breit gefächertes Spektrum, begeisternde Spitzenleistungen und hohe Attraktivität des Sports in Deutschland. Wir haben mit ARD und ZDF weiterhin einen zuverlässigen, engagierten Partner an unserer Seite, der für regelmäßige Berichterstattung hochklassiger Sportveranstaltungen sorgt und mit innovativen Formaten weitere Zielgruppen erschließt. Der neue Vertrag öffnet neue und zusätzliche Verbreitungswege und sichert für uns diese bewährte und konstruktive Medienpartnerschaft."

Jörg Brokamp, Vorsitzender des Beirats der Verbände: "Ich freue mich, dass es erneut gelungen ist, einen großen Teil der olympischen und nicht-olympischen Spitzenverbände im Deutschen Olympischen Sportbund solidarisch zu einem Vertragsabschluss mit den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zusammen zu schließen und diese Partnerschaft zum Wohle der Vielfalt des in den Medien gezeigten Sports weiter zu leben."
News / Vermischtes
16.12.2019 · 10:22 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
23.01.2020(Heute)
22.01.2020(Gestern)
21.01.2020(Di)
20.01.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News