Luxemburg (dpa) - Die juristische Schlacht zwischen Apple und der EU-Kommission um die Rekord-Steuernachzahlung von 13 Milliarden Euro in Irland ist voll entbrannt. Der iPhone-Konzern bekräftigte vor dem EU-Gericht in Luxemburg, dass die Erträge von zwei irischen Tochterfirmen vor allem in den USA ...

Kommentare

(2) flapper · 17. September um 17:54
wird sich über Jahre hinziehen
(1) Mehlwurmle · 17. September um 14:37
Da bin ich mal gespannt, wie das Letztinstanzlich ausgeht. Ich denke aber schon, dass Apple (und andere US-Unternehmen) zu wenig Steuern in Europa gezahlt haben.
 
DAX
DowJones
TecDAX
NASDAQ

Chart
Intraday
1 Woche
3 Monate
1 Jahr