Apple iPhone Marktanteil in Europa um 17 Prozent gesunken

Nach den Daten der Marktforschungsfirma Canalys für das zweite Quartal 2019 musste das Apple iPhone einen Rückgang bei seinem Marktanteil in Europa verzeichnen.

Der Marktanteil fiel um 17 Prozent auf 14,1 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum.

Apple iPhone weniger gefragt

Laut Canalys sind 6,4 Millionen Apple iPhone im zweiten Quartal 2019 ausgeliefert worden und sind 1,3 Millionen weniger als ein Jahr zuvor. Apples Widersacher Samsung hingegen konnte 18,3 Millionen Smartphones absetzen und sind 3,0 Millionen mehr als im gleichen Vorjahresquartal. Ein Großteil der Verkäufe waren Samsung Smartphones der Mittelklasse und weniger Flaggschiff-Modelle. Die Südkoreaner steigerten ihren Marktanteil von 33,9 auf 40,6 Prozent.

Der chinesische Technologiekonzern Huawei verkaufte 16 Prozent weniger Smartphones, wofür hauptsächlich die US-Restriktionen verantwortlich sind. Huaweis Marktanteil fiel von 22,4 auf 18,8 Prozent bei 8,8 Millionen verkauften Smartphones im genannten Zeitraum. Der Aufsteiger Xiaomi machte beim Smartphone-Absatz einen Sprung von 48 Prozent auf 4,3 Millionen und konnte seinen Marktanteil um 3,1 Prozent auf 9,6 Prozent steigern.

iPhone-Umsatzanteil gesunken

Wie Apple berichtete, sei das iPhone gegenüber dem Jahr 2012 mittlerweile für weniger als 50 Prozent des Konzernumsatzes verantwortlich. Der Geschäftsbereich Wearables mit den AirPods, Apple Watch und anderen Geräten wird für das kalifornische Unternehmen wichtiger.

Die Abhängigkeit vom iPhone-Geschäft möchte Apple durch Ausbau des Gesundheitsbereichs, Wearables und Entwicklung neuer Technologien vermindern. Der Dienstleistungsbereich mit Apple Music, iCloud, iTunes und weiteren Services wächst bei seinem Umsatz.

iPhone & iPod / Apple / Apple Music / Apple Store / Apple Watch / iPhone
[apfelnews.de] · 13.08.2019 · 13:11 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
20.08.2019(Heute)
19.08.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News