Apple-Chef Tim Cook nennt "the next big thing"

• Tim Cook glaubt an die Zukunftsfähigkeit von AR
• Zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten im Gesundheitsbereich
• AR bringe Menschen zusammen

Apple arbeitet seit geraumer Zeit daran, seine Abhängigkeit vom Erfolgsprodukt iPhone zu verringern. Mit einer Service-Offensive hatte das Unternehmen zuletzt zahlreiche Dienstleistungsprodukte in den Markt gedrückt. Doch nicht Film- und Serienstreaming oder das Cloudgeschäft und auch kein neues, innovatives Hardwareprodukt sollen ein neues Zeitalter bei Apple einläuten - Firmenchef Tim Cook hat klare Vorstellungen von "the next big thing".

AR als "next big thing"

Im Gespräch mit Martin Shanahan, dem Chef der staatlichen irischen Agentur für die Gewinnung von Direktinvestitionen, hob der Manager einmal mehr hervor, was er für die größte Tech-Entwicklung in den kommenden Jahren hält. Sein Kommentar kam dabei wenig überraschend: Augmented Reality sei in der Zukunft das nächste große Ding, es werde unser ganzes Leben durchdringen, konstatierte der US-Amerikaner. "Ich bin begeistert von AR", betonte er. Schon in der Vergangenheit hatte sich Cook begeistert von den Möglichkeiten von AR gezeigt, auch jetzt erklärte er einmal mehr, für wie zukunftsfähig er diese Technologie hält.

"Sie können sich vorstellen, für Spiele ist es unglaublich", so der Apple-Chef. Zudem habe AR seiner Ansicht nach das Potenzial, Menschen einander näher zu bringen, als sie voneinander zu isolieren, zeigte er sich überzeugt und erzählte von einem Besuch bei einer Entwickler-Firma, War Ducks, wo die 15 Angestellten AR dazu verwendeten, miteinander Spiele zu spielen.

Doch nicht nur für den Spielebereich sei AR nutzbar. "Sie können sich vorstellen, für Spiele ist es unglaublich, aber auch für diese Diskussion hier. Wir beide sprechen vielleicht über einen Artikel, und mit AR können wir ihn aufrufen, und können beide gleichzeitig auf dieselbe Sache schauen", so der Apple-Chef weiter.

Apple baut die passenden Produkte dazu

Insbesondere im Gesundheitswesen sieht der US-Manager umfangreiche Anwendungsmöglichkeiten von AR. "Mit fällt auf, dass dieser Bereich noch nicht sehr gut erforscht wurde". Es gebe nicht viel Technologie im Gesundheitswesen - es sei denn, Menschen gerieten in ernsthafte Schwierigkeiten.

Mit der Apple Watch will Cook genau diese Lücke schließen. Immerhin sei sein Produkt in den Alltag des Gesundheitswesen eingetreten. Die Smartwatch könnte die Herzfrequenz überwachen, einige Nutzer hätten durch die Nutzung des Gerätes Herzprobleme erkennen können. Cook denkt dabei nicht nur an präventive Anwendungsmöglichkeiten, seiner Ansicht ließen sich viel mehr Bereiche finden, in denen sich Technologie und Gesundheitswesen überschnitten. Dabei verwies der Apple-Chef auch auf potenzielles Sparpotenzial bei den Behandlungskosten - etwa wenn Krankheiten und Leiden früher diagnostiziert würden.

Auch in Apples iPhone und dem iPad spielt AR eine immer größere Rolle. Inzwischen gibt es zahlreiche AR-Apps im App Store. "Augmented Reality ist eine neue Art, Technologie zu nutzen. Sie verändert, wie du arbeitest, lernst, spielst und mit fast allem um dich herum interagierst. Und das ist erst der Anfang. Willkommen in einer neuen Welt", heißt es auf der Homepage des Techgiganten zu der Zukunftstechnologie.

Ausland
[finanzen.net] · 24.01.2020 · 20:44 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
26.02.2020(Heute)
25.02.2020(Gestern)
24.02.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News