Halle/Westfalen (dpa) - Während die meisten Deutschen am Mittwoch das zweite Vorrunden-Spiel der DFB-Elf gegen Ungarn gucken werden, muss Alexander Zverev auf den Tennisplatz. Zur Verwunderung vieler setzten die Veranstalter des Turniers im westfälischen Halle das Achtelfinale des Tennis- ...

Kommentare

(7) Polarlichter · 19. Juni um 15:45
Es können andererseits auch nicht alle anderen Sportarten gestoppt werden, nur zugunsten von Fußball. Das würde auch den Terminkalender vieler Sportarten vollends auf den Kopf stellen.
(6) Marc · 19. Juni um 10:41
@4 Ne, man rechnet doch nicht damit, dass der Veranstalter sich selbst veräppelt und während eines parallel stattfindenden EM-Spiels maximal wenig Zuschauer haben möchte.
(5) deBlocki · 19. Juni um 10:03
Er kann ja einfach nicht antreten und dann seinem Hobby frönen und Fußball gucken,
(4) storabird · 19. Juni um 09:13
@3 Wie dumm muss Zverev sein, an einem Turnier teilzunehmen, bei dem er hätte vorher vermuten können das es so kommen könnte?
(3) Marc · 19. Juni um 08:11
Wie dumm muss man als Veranstalter sein? Die in Halle: Ja!
(2) UweGernsheim · 19. Juni um 08:06
für das Geld, dass er bei so einem Turnier verdient, kann er doch bestimmt einmal auf das Anschauen einen Fußballspiels verzichten. Gibt ja ggf. auch noch die Möglichkeit, sich das deutsche Fußballspiel als Aufzeichnung anzuschauen.
(1) storabird · 19. Juni um 07:55
Wenn ihm der Termin nicht passt, hätte er beim Turnierdirektor um eine Verlegung bitten können. Scheint er aber wohl nicht gemacht zu haben.
 
Suchbegriff