Berlin (dpa)- Die ehemalige Bundeskanzlerin Angela Merkel will nach Angaben des scheidenden CDU-Parteichefs Armin Laschet nicht Ehrenvorsitzende der CDU werden. Die Grundfrage sei, ob das noch in die Zeit passe, sagte Laschet im RTL/ntv-«Frühstart». «Angela Merkel ist da auch zu der Entscheidung ...

Kommentare

(18) krebs77 · 22. Januar um 08:49
Frau Merkel hat, mit Sicherheit, nicht alles richtig gemacht und ich bin auch kein CDU Wähler aber, sie ist mir , mit ihrer Art zu deescalieren, sehr symphatisch. Sie ist ehrlich und konsequent. Sie hat, aus ihrer Sicht, Deutschland gedient und nu iss gut. Ein Ehrervorsitz ist ehr nur schmückendes Beiwerk. Und ( das ist jetzt nicht wirklich Ernst gemeint ) vielleicht möchte sie diesen auch deshalb ablehnen weil da nix Dunkles auftauchen soll :LOL: DIE hat bestimmt keinen Dreck am Stecken.
(17) DirkS · 21. Januar um 20:24
Sie ist abgetreten und das konsequent. Respekt dafür.
(16) EgantPro · 21. Januar um 19:33
Da hat Fr. Angela Merkel endlich eine der wenigen logischen und alternativlosen Entscheidungen getroffen. Mögen alle Wege, die sie noch geht, gesegnet sein
(15) osterath · 21. Januar um 19:13
@13, tastenkoenig, ich habe ja geschrieben, dass mir so einige dinge auch niccht so gepasst haben. teilweise hatte ich den eindruck, dass sie in einer anderen welt bezüglich degitalisierung und energie lebte. aber das müssen die anderen erst einmal besser machen und nicht nur reden. bisher habe ich noch nichts vernünftiges von der ampel gehört. oder habe ich da etwas verschlafen? besser machen, dann kann man urteilen.
(14) Marc · 21. Januar um 18:59
@10 Wollte damit nur ausdrücken, dass alles eben eine Frage des Blickwinkels ist 😉
(13) tastenkoenig · 21. Januar um 18:55
@12: Ich sag ja, persönlich ist sie mir sympathisch. Politisch hat sie leider im Wesentlichen den Status Quo verwaltet und von der Substanz gelebt. Neues ist sie nur angegangen, wenn es gar nicht mehr anders ging, sodass wir nun einen Reformstau erleben, der seinesgleichen sucht. Enormer Handlungsdruck bei erneuerbaren Energien, unser Digitalisisierungsgrad ist einer Industrienation unwürdig usw. usf. Es war allerhöchste Zeit für einen Wechsel.
(12) osterath · 21. Januar um 18:27
@9, tastenkoenig, das ist meines erachtens sehr unfair. wer hat denn immer daran erinnert, dass die bevölkerung sich impfen lassen soll? wer hat versucht, alles nach ihrem ermessen hinzubekommen. frau merkel hat selten an sich wirklich bemüht, alles ordentlich zu regeln. mit einigen punkten war ich auch nicht immer zufrieden. das meiste war aber ok. sie war NIE arrogant, wie einige ihrer politik-kollegen, nicht nur aus ihren reihen.
(11) knueppel · 21. Januar um 18:24
---> <link>
(10) knueppel · 21. Januar um 18:24
@7 Ich glaube es dir ja auch. Ich kann es nur nicht nachvollziehen, aber muss ich ja auch nicht. @8 Ja, parallel von eurem muss es ja dann sein. ;-) @9 Mir keineswegs (außer in Relation zu Parteigenossen wie Merz oder Maaßen), wenn man auch sagen muss, dass sie den ganzen Hass seitens der Spinner rechts von der CDU nicht verdient hat(te). Auch muss man zugeben, dass es unter Schröder (gerade sozialpolitisch) nicht wirklich besser lief. Ich finden den Artikel hier einigermaßen treffend. -->
(9) tastenkoenig · 21. Januar um 18:10
@6: Sympathisch ist sie mir auch. Ich fand's nur schade, dass sie so wenig Lust auf Politik zu haben schien … ^^
(8) Marc · 21. Januar um 17:57
@6 Oder Du?!
(7) osterath · 21. Januar um 17:57
@6, knueppel,bei mir entspricht es aber der vollen wahrheit, wie es bei den anderen kommentatoren ist, weiss ich zwar nicht, denke aber das gleiche
(6) knueppel · 21. Januar um 17:51
@3 @4 @5 Ihr müsst in einer Art Paralleluniversum beheimatet sein. LOL.
(5) osterath · 21. Januar um 16:03
ich finde auch toll, dass sie diesen posten abgelehnt hat. sie hat ihre arbeit sehr gut gemacht, danke schön
(4) Friedrich1953 · 21. Januar um 14:40
Das passt zu Frau Merkel - sie hat ihre Pflicht getan, und das war für sie das Wichtigste! Danke!
(3) Marc · 21. Januar um 12:48
Das macht sie nur noch sympathischer.
(2) tastenkoenig · 21. Januar um 12:39
Arbeit vielleicht weniger, das ist ja wirklich nur ein Ehrentitel, aber Aufmerksamkeit - und nach meinem Eindruck hat sie davon die Nase zumindest vorerst gestrichen voll. Ich nehme an, dass sie bis auf Weiteres abgetaucht bleibt.
(1) Mf87600 · 21. Januar um 12:19
uns Angi hat Recht Jeder Posten Bedeutet ARBEIT... und sie will ihre Ruhe und nicht Ständig Neue Sinnlosposten....gibt ja viele die sich mit ihr Schmücken wollen...
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News