Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Einschränkung von Grundrechten in der Corona-Krise erneut als «Zumutung» für die Demokratie bezeichnet - die Maßnahmen aber zugleich verteidigt. Die CDU-Politikerin sagte in ihrem wöchentlichen Podcast zum Verfassungstag am 23. Mai, sie könne ...

Kommentare

(22) Sternensammler · 25. Mai um 13:37
@20 Wir und du können heil froh sein sie zu haben, das glaub mal. Guck mal in die Welt was in Nationen los ist die keine gefestigte Führung haben oder wo an der Spitze wirklich nur Suppenkasper agieren. Und über "alt" und "Herr der Sinne" kannst du dann gerne abfällig urteilen wenn du irgendwann mal auch nur halb so viel im Leben erreicht hast wie sie - ich hoffe dir bleiben noch viele Lebensjahre ;]
(21) FichtenMoped · 25. Mai um 07:44
@20: Das sehe ich deutlich anders. Angela Merkel hat sehr viel richtig, und vor allem nichts falsch, gemacht. Die herablassende Art des Kommentars sagt schon viel aus.
(20) belen · 24. Mai um 22:22
Alles nur viel Geschwätz einer alten Frau, die wahrscheinlich nicht mehr Herr ihrer Sinne ist!
(19) naturschonen · 23. Mai um 21:07
@18 und ein Sprichwort sagt: "viele Wege führen nach Rom", ach ja, der gute alte Konfizius ...!
(18) Han.Scha · 23. Mai um 20:58
@17: Ich bin auch für die Harmonie. Kong Fuzi sagt jedoch: Der Weg ist das Ziel.
(17) naturschonen · 23. Mai um 19:19
@16 in der Schlußfolgerung sind wir uns einig, nur halt nicht im Weg dahin
(16) Han.Scha · 23. Mai um 19:13
@15: Es gibt Leute, die können auch mit Illusionen leben. Manche haben sogar Illuminationen, andere Visionen. Aber du darfst deine Meinung ruhig behalten. Ich bleibe weiter optimistisch und möchte mir meine restliche Zeit nicht verdrießen und einschränken lassen.
(15) naturschonen · 23. Mai um 19:03
@14 du willst die Herdenimmunität, ich finde die nicht erstrebenswert, weil ich sie für eine Illusion halte...vielleicht kannst du mit diesem Wort mehr anfangen
(14) Han.Scha · 23. Mai um 18:55
@13: Ohne den ernsten Hintergrund wäre dein Streben nach Sicherheit lustig. Schon ein Heraklit wusste: panta rhei
(13) naturschonen · 23. Mai um 18:50
@12 das Anstreben dieser "Herdenimmunität" macht leider nur dann Sinn, wenn es sicher ist, dass es überhaupt eine Immunität gibt..
(12) Han.Scha · 23. Mai um 18:47
@11: Du verdrehst ja ganz schön. Ich fordere keine höhere Auslastung von irgend etwas. Ich fordere die schnelle Aufhebung der Einschränkungen, da bei der derzeitigen geringen Auslastung (weit ab vom Limit) mehr Erkrankte von unserem Gesundheitssystem behandelt werden können. Die Herdenimmunität kann nur erreicht werden, wenn viele Infizierte die Erkrankung überstehen.
(11) Sternensammler · 23. Mai um 18:07
@9 Ehm ... Ausbreitung BEDUETET Neuinfektionen. Du forderst also eine höhere Auslastung der Intensivbetten, weil dir die unsagbar tiefe Einschnitte in deinen Alltag unerträglich und unzumutbar erscheinen? Ach du je, du arme :-( Oder anders: Solang das Gesundheitssystem nicht am Limit ist, kann die Krankheit ruhig fahrlässig gestreut werden, richtig? Wie bist du eigentlich so alt geworden?
(10) thrasea · 23. Mai um 17:56
@9 Das Ziel war Zeit zu gewinnen. Zu verhindern, dass Krankenhäuser und Intensivstationen überlastet werden – ja, das war ein Ziel, aber nicht das einzige. Zeit zu gewinnen, um den Verlauf der Epidemie zu strecken. Zeit zu gewinnen, um mehr über das Virus und die Krankheit zu lernen, um zu forschen. Zeit zu gewinnen, bis hoffentlich eine Impfung oder ein wirksames Medikament zur Behandlung der Krankheit zur Verfügung steht.
(9) Han.Scha · 23. Mai um 17:42
@8: Denk bitte daran, dass keine Einschränkung beschlossen wurde, um Neu-Infektionen zu verhindern. Lediglich die Ausbreitungsgeschwindigkeit sollte verlangsamt werden, um unser Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Die Zahl 3000 sagt gar nichts aus, da viele Infektionsverläufe völlig undramatisch sind, oft von der infizierten Person kaum oder nicht wahrgenommen werden. Auch daher kommen die hohen Dunkelziffern. Wenn so viele Intensivbetten leer stehen, sind Einschränkungen nicht vertretbar.
(8) robert · 23. Mai um 16:59
@4 Damit es auch so bleibt und nicht dazu kommt, dass wir die ganzen Intensivbetten brauchen. Wir habe aktuell noch immer mind. 3000 Neuinfektionen wöchentlich. Dauern kommt es irgendwo zu größeren Ausbreitungen (Stichworte DPD, Schlachthof, Gottesdienst). Gut dass du hier nicht zu entscheiden hast, ich würde es nicht riskieren wollen, dass bei einer kompletten Aufhebung aller "Einschräkungen" evtl. die Intensivstationen alle voll sein könnten...
(7) naturschonen · 23. Mai um 16:32
@6 super, wenn du alles hast, was du brauchst :-)
(6) Han.Scha · 23. Mai um 16:23
@5: Das Staunen über unqualifiziertes Geschreibsel reicht mir.
(5) naturschonen · 23. Mai um 15:33
@3 reinschauen und dann selbst staunen...
(4) Han.Scha · 23. Mai um 15:21
Die Einschränkungen wurden eingeführt, um unser Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Unser Gesundheitssystem ist von einer Überlastung meilenweit entfernt. Mehr als die Hälfte der für Corona-Kranke gedachten Intensivbetten stehen leer. Warum gibt es noch Einschränkungen? Was wird z.Z. wo eingeschränkt? Der Blödsinn mit den Gesichtsmasken sollte längst aufgehoben sein!
(3) Han.Scha · 23. Mai um 15:17
@2: Wie ist bitte der Bezug zu @1?
(2) naturschonen · 23. Mai um 14:59
@1 hast du mal in eine Sitzung reingeschaut bzw. einen Mitschnitt? Wieso gelten da Sonderregeln? Oder für die Polizei in verschiedenen Bundesländern?
(1) Marc · 23. Mai um 13:22
Ich bin so froh, dass aktuell kein Schaumschläger an der Macht ist bei uns...wenn man sich Trump, Johnson, Putin, Bolsonaro und Co anschaut, dann zweifelt man echt an der Intelligenz der Menschen in diesen Ländern, die die "gewählt" haben.
 
Diese Woche
03.06.2020(Heute)
02.06.2020(Gestern)
01.06.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News