Angeklagter im Dresdner Mordprozess gesteht

Dresden (dpa) - Der Angeklagte im Prozess um den Mord an der Ägypterin Marwa El-Sherbini hat das Verbrechen gestanden. Alex W. ließ im Landgericht eine entsprechende Erklärung von seinem Anwalt verlesen. Heute könne er selbst nicht mehr verstehen, warum er das Verbrechen begangen habe. Die Tat sei nicht geplant gewesen. Motiv sei nicht seine ausländerfeindliche Gesinnung gewesen, ließ der 28 Jahre alte Russlanddeutsche erklären. Er habe sich von der deutschen Justiz ungerecht behandelt gefühlt.
Prozesse / Kriminalität
04.11.2009 · 13:54 Uhr
[2 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×