Berlin (dts) - Vor dem Bundesparteitag der CDU warnt der Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor (CDU) vor einer leichtfertigen Zusammenarbeit mit dem chinesischen Ausrüster Huawei beim Ausbau des 5G-Netzes. "Ich bin der festen Überzeugung, dass wir hier eine der wichtigsten Fragen für das Staatswohl ...

Kommentare

(11) anddie · 18. November um 10:26
Was ist denn die Alternative von Herrm Amthor? Cisco? Bei den ganzen amerikanischen Herstellern ist ja schon bekannt, dass diese heimlich den US-Behörden Zugriff auf die Daten geben müssen. Bleibt ja fast nur noch Ericsson. Und dann hat man gleich wieder ein Monopol, was es auch nicht besser macht.
(10) wimola · 18. November um 03:57
Irrtum, es war das 3210 ... - die Zeit vergeht aber auch ...*fg
(9) wimola · 18. November um 03:41
Ich habe - glaube ich - mit dem 3310 aufgehört ...:)))
(8) LordRoscommon · 18. November um 03:35
@6: Ich hab noch das gute alte 3330 im Schrank liegen, und sogar der Akku ist noch original. Wird alle 4 Wochen mal wieder aufgeladen. @7: Das wäre tatsächlich nur eine Frage des Willens, denn Geld haben wir auch in Europa genug.
(7) wimola · 18. November um 03:28
@5) Ja, genau die Abfindung hat mein Schwager ebenso genommen ... - Ich glaube trotzdem, dass da ein Weg wäre ... - wenn man es nur wollte ...
(6) raffaela · 18. November um 03:25
Nokia! Oh ja...das war mal das Handy schlechthin. Die haben wirklich alles verschlafen. Was habe ich dieses Teil geliebt <link> :-) Ich habs sogar noch aufbewahrt, aber heutzutage ist das eben Nostalgie. :-( Seither nutze ich den Apfel und habe mich an das Betriebssystem leider gewöhnt (bin ja auch nicht mehr die Jüngste) :-D Wäre aber begrüßenswert, wenn von Europa wieder mal etwas innovatives käme.
(5) LordRoscommon · 18. November um 02:24
@4: Nokia ist ja europäisch. Das Problem: Nokia hat unglaublich gepennt und taugt nix mehr. Die Siemens-Leute, die Ahnung von ihrem Job hatten, sind nicht zu Nokia Solo gewechselt. Viele davon - incl. meinem Bruder - haben die Abfindung von Siemens genommen und sind vorzeitig in Rente gegangen.
(4) wimola · 18. November um 01:51
@3) Ach ja ....:(( - ICH möchte aber positiv denken und einfach hoffen, dass es möglich wäre, dass die, die Verantwortung tragen, sie auch übernehmen, sich zusammenraufen und eine europäische Lösung finden. Basta! ;-))
(3) LordRoscommon · 18. November um 01:45
@2: Wie man Deutschland ruiniert - Lektion 1: <link>
(2) wimola · 18. November um 01:19
Ich bin über seine politischen Zukunftsperspektiven ( .."in 10 Jahren ...") durchaus nicht erstaunt. Absicherung ist natürlich alles ...;-)). - Inhaltlich ist es sicher, wie @1) durchaus klar sagt, vollkommen richtig, dass jedwede Form der Abhängigkeit ein Fehler ist. - Die Frage ist vielleicht, ob ein Dasein heute ohne Abhängigkeiten überhaupt noch möglich ist ..;-)). - Wie auch immer, ich bin für eine europäische Lösung, also wäre Huawei für mich letztlich auch außen vor ...
(1) LordRoscommon · 18. November um 00:53
Es ist völlig egal, in wessen Abhängigkeit wir uns da begeben, JEDE Abhängigkeit ist MIST. Und Amthor könnte ja mal drüber nachdenken, warum wohl die "Kommunistische Partei Chinas" in der Lage war/ist, die weltweit beste Technik zu entwickeln. Nur sofern er noch Zeit neben dem Abseiern uralter konservativer Parolen hat, natürlich.