Amazons Prime-Mitglieder könnten bald eine neue Zustelloption nutzen. Der Internetriese testet derzeit eine Lösung, bei der Bestellungen gebündelt werden. In Sachen Versand probiert Amazon in letzter Zeit verschiedene Lösungen aus. Nun testet der Internetriese eine Zustellvariante, bei der die ...

Kommentare

(5) naturschonen · 19. November um 00:50
Kann ich mir nicht vorstellen, dass Kunden davon Gebrauch machen. Prime hat doch den Vorteil, dass man oft nichts für den Versand zahlt, abgesehen davon wirbt Amazon noch immer mit der Bestellung von mehreren Sachen in verschiedenen Größen und Farben, das widerspricht den eigenen Argumenten
(4) taps · 18. November um 22:24
Bei uns steht eine Amazon Packstation (eigentlich noch ne 2-te zu erreichen), das klappt mit Ihrem eigenen Dienst sehr gut. Wenn man das ausbauen könnte (leider auf dem Land wohl schwierig), ist das doch eine tolle Sache 1 x Auto (vielleicht Öko) + 40 Fächer (Pakete) oder mehr = Abholung Fußweg bzw Fahrrad ÖPNV ca. 1,5km ist doch nicht falsch. Mann sollte die Leute versuchen zu überzeugen und das ganze ausbauen, dann wäre auch der Umwelt geholfen.
(3) HerrLehmann · 18. November um 21:59
@1 "Touristikzentren". Du meintest wohl Logistikzentren ... ;-) Und ansonsten scheitert Amazon doch schon jetzt an seinen vollmundigen Zustelllösungen - bzw. Transportdienstleistern.
(2) Ladyshera · 18. November um 21:54
Das wird eh nicht klappen^^
(1) ehrrol · 18. November um 19:43
Die sollten das nicht für Prime Mitglieder einführen, sondern für alle. Aber das geht wohl nicht, weil das teurer ist. Wenn man genau überlegt ist da umweltfeindlich, da vieles aus verschiedenen Touristikzentren kommt und erst bei einem gesammelt werden muss um dort alle zusammen zu verschicken. Da sind dann Tausende LKWs mehr unterwegs. Da müsste man dann schon mit dem Postdienstleister zusammen arbeiten, der bei sich die Pakete sammelt und dann alle miteinander zustellt, statt alle in einem
 
Diese Woche
09.12.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News